[Rezension] Die Dreizehnte Fee - Entzaubert von Julia Adrian





Titel: Die Dreizehnte Fee - Entzaubert (Band 2)
Autor: Julia Adrian
Erschienen: 22. Oktober 2015
Preis: Taschenbuch € 12,00 / ebook € 3,99
Seitenanzahl: 220
Verlag: Drachenmond-Verlag


"Fünf Feen fielen unter dem Schwert des Hexenjägers. Jetzt ist es die Königin, die er jagt. Im hohen Norden sieht die Dreizehnte Fee dem Urteil der verbliebenen Schwestern entgegen. Und nur eine weiß das Ende, doch ihre Macht schwindet und mit ihr die einzige Chance das Rätsel um die Erweckung der gefährlichsten aller Feen zu entschlüsseln. Sieh hin, flüstert die Königin. Lerne, was es heißt, mich zu betrügen!"


Es ist schon eine Weile her, dass ich den ersten Band der Reihe gelesen habe, doch war ich nach nur ein paar Seiten wieder vollkommen im Geschehen drinnen. Dank des tollen Schreibstils von Julia Adrian versinkt man regelrecht in der märchenhaften Atmosphäre des Buches und ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Mir hat dieser Teil sogar noch ein kleines bisschen besser gefallen als der erste, wobei ich beide wirklich toll fand. Die Handlung schließt fast nahtlos an das Ende des ersten Teils an, weswegen es gut wäre wenn man die Bücher gleich nacheinander liest, doch wie schon erwähnt, war es zumindest für mich, kein Problem wieder gut in die Geschichte einzutauchen.
Lilith ringt immer mehr mit ihrer menschlichen Seite, welche sich nach Liebe verzerrt  und der Königin, die nur Rache im Sinn hat und sich brutal versucht an die Oberfläche zu kämpfen. Ich fand es wirklich wundervoll wie die Autorin es schafft viele verschiedene Gefühle in die Geschichte einzubauen und man voll und ganz mit der dreizehnten Fee mitfühlen kann. Nach und nach bringt Julia Adrian Teile aus der Vergangenheit ein, an welche sich Lilith nicht mehr erinnern konnte, oder erinnern wollte, welche ihr jedoch nun wieder einfallen und welche meist sehr emotional sind. Ich fand die Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart ist in diesem Buch einfach wahnsinnig gut gelungen und es macht richtig süchtig, da man immer weiterlesen will. Man erfährt in diesem Teil auch mehr über die Beziehung der Feen, was ich sehr interessant fand und obwohl dieser Teil ein zweiter Teil ist, so ist er doch überhaupt nicht langweilig oder zieht sich. Eher im Gegenteil. Es passiert so einige und die meiste Zeit ist es unheimlich spannend, obwohl es eigentlich nicht so wirklich viel Action in dem Teil gibt. Es gibt wirklich kaum etwas was ich an dem Buch auszusetzen hätte, das Einzige was ich ein bisschen schade fand, war, dass der Hexenjäger nicht sehr viel vorkam, doch hat es auch irgendwie ganz gut gepasst, denn ich denke, dass Lilith bei einigen Sachen alleine sein musste und der Hexenjäger da nicht rein gepasst hätte. Trotzdem hoffe ich sehr, dass er im dritten Teil wieder eine größere Rolle trägt, da ich ihn wirklich gerne mag und die Szenen mit ihm und Lilith am einfach toll finde. :)

"Die dreizehnte Fee - Entzaubert" hat mir wirklich sehr gute gefallen, sogar noch eine Spur besser als der erste Teil und ich werde auf jeden Fall gleich den dritten lesen, da ich, überhaupt nach diesem Teil, unheimlich gespannt bin, wie die Geschichte der dreizehnten Fee enden wird.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.