[Monatsrückblick] März 2021

2. April 2021

 


Hallihallo ihr Lieben! ♥ 
 
Heute zeigen wir euch unseren Monatsrückblick für den März. Insgesamt war der März ein ganz guter Monat, jedoch hatten wir beide leider jeweils einen Flop und Mell hat sogar ein Buch abbrechen müssen. Doch die anderen Bücher, die wir gelesen haben machen das wieder gut, da für uns beide jeweils zum Glück auch ein Highlight dabei war. :) Ansonsten haben wir beide im März recht viel arbeiten müssen und hoffen sehr, dass sich das im April wieder etwas bessert, damit wir noch mehr Zeit zum Lesen finden werden. :) Da jedoch bei uns gerade wieder ein Lockdown angefangen hat, sind die Chancen ganz gut, dass wir im April vielleicht mehr Bücher schaffen werden. xD


 
Mell


(3 von 5 Herzchen | 384 Seiten)
"In der Megastadt Tokito herrscht das Gesetz der Clans. Nur wer für einen der sechs Clanfürsten arbeitet, hat die Chance zu überleben. Die rebellische Erin hat ihren Job beim Lotusclan verloren und ist nun schutzlos. Als sie auf der Straße verschleppt wird, lässt sie sich auf einen Deal mit einem Dämon ein, um ihr Leben zu retten. Der Dämon verleiht ihr übernatürliche Kraft, versucht aber auch, die Kontrolle über Erin zu erlangen. Als eine Mordserie Tokito erschüttert und Erins beste Freundin Ryanne verschwindet, setzt Erin alles daran, den Mörder zu finden. Aber ist es wirklich bloß ein Wahnsinniger, den sie jagt? Oder ist sie einer gefährlichen Verschwörung auf der Spur? Und was für ein Spiel bei all dem spielt ihr Dämon?"
 
(5 von 5 Herzchen | 248 Seiten)
"Hyoju, eine junge Frau von 29 Jahren, verlor als Kind ihre Eltern bei einem Autounfall. Sie arbeitet als Ticketverkäuferin an einem Busschalter, ein Job, der ihr keinen Spaß macht. Sie fühlt sich leer und ausgebrannt, weil sie ohne Sinn und Zweck in den Tag hineinlebt. Ihr Freund hat vor Kurzem die Beziehung beendet, als er erfahren hat, dass sie eine Waise ist. Umso mehr überrascht es sie, als sie plötzlich Nachricht vom Tod ihrer Großmutter erhält, und sie fährt in ein kleines Dorf, um an der Bestattung teilzunehmen. Am letzten Tag der Beerdigungsfeier halten die Dorfbewohner ein merkwürdiges Ritual auf einem Hügel vor einem nahe gelegenen Berg ab; dabei warnen sie Hyoju, den Berg zu betreten. Als sie nach Hause zurückkehren will, betritt sie irrtümlich die verbotene Zone. Im gleichen Moment bemerkt sie, wie ein silbern glänzender Schatten aus ihrem Körper entweicht. Auf ihrem Weg trifft sie einen geheimnisvollen Mann namens Muyeong, der halb menschlich, halb göttlich ist, magische Kräfte besitzt und den Kreislauf des Waldes behütet. Er führt sie zu einem 1000-jährigen Ginkgobaum, dem eigentlichen Herrscher des Waldes, der alle seine Bewohner miteinander verbindet. Hyoju erfährt: Wenn es ihr nicht gelingt, ihren Schatten innerhalb der nächsten fünf Tage wiederzufinden, ist sie dazu verdammt, für immer als Geist im Wald umherzuirren. Zusammen mit Muyeong macht sie sich auf die Suche nach ihrem Schatten, und damit beginnt die wundervolle Geschichte von Hyoju und Muyeong, die den Leser in eine magische Welt entführt …"
 
Knochendiebin (Die zwölf Kasten von Sabor 1) von Margaret Owen
(2 von 5 Herzchen | 416 Seiten)
"Die junge Magierin Stur aus der Krähen-Kaste kennt nur ein Gesetz: Beschütze die Deinen! Denn von den übrigen Kasten werden die Krähen geschmäht. Dabei versorgen sie Sterbende und Tote, ein wichtiger Dienst in einem Land, in dem die Sündenseuche wütet. Als Sturs Familie für eine Bestattung zum Königspalast gerufen wird, geschieht Unerwartetes: Der angeblich tote Prinz Jasimir will ihre Hilfe! Um die böse Herrscherin zu stürzen, müssen er und sein Leibwächter Tavin Verbündete treffen – unter Sturs Obhut. Aber kann sie dem Prinzen und seinem besten Freund wirklich trauen? "
 
(4 von 5 Herzchen | 480 Seiten)
"Seit der Adoption des kleinen Max genießen Magnus Bane und Alec ein nahezu idyllisches Leben – so idyllisch, wie es für einen Hexenmeister und einen Schattenjäger mitten in New York eben möglich ist. Bis eines Nachts zwei alte Bekannte in ihr Apartment einbrechen und das mächtige »Weiße Buch« stehlen. Mit dessen Hilfe könnten sie höchst unheilbringende Kräfte entfesseln, und so nehmen Alec und Magnus die Verfolgung der Diebe auf. Die Spur führt nach Shanghai, mitten hinein in einen Hort dunkler Magie und einen scheinbar unbezwingbaren Dämonenangriff. Als einzige Rettung bleibt nur der direkte Weg ins Totenreich ..."
 
Die Kinder des Dschinn 1 – Das Akhenaten-Abenteuer von P. B. Kerr
(4 von 5 Herzchen | 384 Seiten)
"Eigentlich dachten John und Philippa, sie seien ganz normale Zwillinge – bis ihnen die Weisheitszähne entfernt werden und plötzlich unerklärliche Dinge passieren. Denn John und Philippa sind keineswegs gewöhnliche Zwölfjährige: Sie sind Dschinn. Und ehe sie wissen, wie ihnen geschieht, landen sie mitten in einem unglaublichen Abenteuer. Nach London und Ägypten und sogar bis an den Nordpol geht ihre Reise, um die 70 verschwundenen Dschinn des Pharaos Akhenaten wiederzufinden. Denn nur so kann es John und Philippa gelingen, die Menschen vor der bösen Macht der Ifrit zu beschützen ..."
 
 

Meli
 

A Fate Darker Than Love (The Last Goddess 1) von Bianca Iosivoni
(2 von 5 Herzchen | 346 Seiten)
"Das dunkelste Geheimnis liegt oft in dir selbst. Mächtig, unsterblich und geheimnisvoll. Valkyren sind die Nachfahrinnen der nordischen Götter und die Einzigen, die die Menschheit vor dem endgültigen Untergang bewahren können. Ihr Auftrag: die Seelen gefallener Helden nach Valhalla zu begleiten. Blair, die als Tochter einer Valkyre keine eigenen Kräfte besitzt, hat mit alldem nichts zu tun – bis ihre Mutter bei einem Autounfall ums Leben kommt. Doch Blair ist sich sicher, dass es kein Unfall war. Ihre Mutter wurde ermordet. Allerdings will ihr niemand glauben, nicht einmal ihr bester Freund Ryan, für den sie schon lange mehr als nur Freundschaft empfindet. Auf sich allein gestellt macht sich Blair auf die Suche nach der Wahrheit und muss schon bald erkennen, dass ihr Schicksal aufs Engste mit dem der Valkyren verknüpft ist – und mit dem von Ryan."
 
Schwarzes Prisma von Brent Weeks
(5 von 5 Herzchen | 800 Seiten)
"Sein Leben ist eine Lüge, seine Macht nur geraubt. Gavin Guile ist der hoch geehrte Lord Prisma. Allein seine magischen Fähigkeiten, seine Intelligenz und seine Überzeugungskraft bewahren den unsicheren Frieden im Reich. Doch Gavin bleiben nur noch fünf Jahre zu leben. Fünf Jahre, um fünf unmögliche Ziele zu erreichen. Da erfährt er, dass er einen Sohn hat, und von der Gefahr für dessen Leben. Doch um den unschuldigen Jungen zu retten, muss Gavin sein dunkelstes Geheimnis offenbaren – und damit das Reich zerreißen. Denn sein Leben fußt auf einer Lüge, und seine Macht ist lediglich geraubt. Kann er diesen Preis bezahlen, um sein einziges Kind zu retten?"
 
Das kalte Reich des Silbers von Naomi Novik
(3 von 5 Herzchen | 576 Seiten)
"Mirjem ist die Tochter eines gutherzigen Pfandleihers, der es nicht über sich bringt, Schulden einzutreiben. Als die Familie deshalb bittere Armut leidet, tritt Mirjem an die Stelle ihres Vaters. Unnachgiebig fordert sie zurück, was ihr zusteht. Sie ist erfolgreich, und bald heißt es, sie könne Silber zu Gold machen. Die Kunde davon dringt bis tief in die Wälder, zum gefürchteten Volk der Staryk – magische Wesen, die mehr aus Eis bestehen als aus Fleisch und Blut. Der König der Staryk entführt sie in sein Reich. Dort soll sie für ihn Silber zu Gold machen. Tut sie das nicht, wird der Staryk sie töten. Doch gleichzeitig versinkt die Menschheit nun in Kälte …"
 
 

(Manche Rezensionen haben wir noch nicht geschafft zu schreiben, weshalb sie nachträglich eingefügt werden.)

 
Mell
---


Mell
Gelesene Bücher: 5
Abgebrochene Bücher: 1
Gelesene Mangas/Comics: 0
Insgesamt gelesene Seiten: 1.912 Seiten
Anzahl meiner Neuzugänge: 6
Derzeitiger Stand meines SuB's: 37

Meli
Gelesene Bücher: 3
Insgesamt gelesene Seiten: 1.722 Seiten
Anzahl meiner Neuzugänge: 2
Derzeitiger Stand meines SuB's: 24
 


Mell 
Mein Highlight im März war "Der Wald der verlorenen Schatten" von Danbi Eo und ist auch gleich ein Jahreshighlight für mich geworden. :3 Das Buch hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite verzaubert und vollkommen in seinen Bann gezogen und ich hoffe sehr, dass die Autorin bald mehr Bücher herausbringt, bzw. dass mehr Bücher von ihr auch ins Deutsche übersetzt werden, denn ich würde wirklich super gerne mehr von ihr lesen. :D


 
 Meli
Mein Highlight für dieses Monat war eindeutig „Schwarzes Prisma“ von Brent Weeks. Ich liebe diesen Autor und seine Bücher einfach so sehr! Da ich diese Reihe ja heuer endlich beenden will, habe ich den ersten Teil nochmal gelesen und ich war sofort wieder gefesselt, begeistert und süchtig. :D Aber ich möchte noch nicht zu viel verraten und freue mich schon sehr darauf, die Rezension zu diesem Meisterwerk zu veröffentlichen. :)
 



Mell
Mein Flop im März war "Stolen - Verwoben in Liebe" von Emily Bold. Dieses Buch habe ich auch abgebrochen, da es mir einfach überhaupt nicht zugesagt hat und ich mir nicht vorstellen konnte, dass es für meinen Geschmack noch besser wird. Deshalb dachte ich mir, dass es sinnvoller ist, wenn ich mich nicht weiter durch quäle und es einfach abbreche. Sehr schade, aber es hat mir einfach überhaupt nicht gefallen, weder die Charaktere, noch der Schreibstil und auch die Handlung hat mich nicht wirklich packen können. Die Sache mit der Handlung hätte vielleicht noch besser werden können aber die anderen beiden Faktoren eher weniger.



Meli
Im März hatte ich leider auch ein Flop Buch dabei. Es war „The Last Goddess“ von Bianca Iosivoni. Die Geschichte klang so spannend aber die Umsetzung konnte mich leider gar nicht überzeugen. :( Es war mir einfach zu oberflächlich und auch zu langweilig. Bei mir sind kaum Emotionen an gekommen und ich konnte mich null in die Protagonistin reinversetzten. Das gehört für mich aber bei einem guten Buch einfach dazu. Ich war richtig froh, als ich es beendet hatte und bereue, dass ich es mir als physisches Buch gekauft habe. Sehr schade :(




Wie war euer Lesemonat März?
Hattet ihr ein Highlight oder einen Flop? :3

 
 

3 Kommentare:

  1. Schönen guten Morgen!

    Immer schade, wenn ein Flop dabei ist, aber zum Glück habt ihr auch ein Highlight dabei! Bei mir lief der März lesetechnisch wirklich super: viele richtig gute Bücher und kein Flop und kein Abbruch. Das ist wirklich selten bei mir ^^

    "Knochendiebin" mochte ich ja sehr, den Auftaktband fand ich großartig! Die Fortsetzung hat mich dann aber leider etwas enttäuscht. Die wirst du ja dann eh nicht mehr lesen, Mell?

    "Das kalte Reich des Silbers" hab ich oft gesehen, hat mich aber nicht gereizt. Da mir "Das dunkle Herz des Waldes" von der Autorin schon nicht so zugesagt hatte, war die Neugier auf weitere Bücher der Autorin nicht wirklich vorhanden ^^

    Dein Highlight, Mell, klingt auf den ersten Moment nicht so wirklich nach meinem Beuteschema, aber deine Begeisterung steckt irgendwie an *lach* Ich schau mir das mal näher an, das Buch kannte ich bisher noch gar nicht!

    Ich wünsch euch schöne Osterfeiertage und einen lesereichen April!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein März

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Aleshanee :)

      Oh super, das freut mich für dich. :D

      Leider hat mir Knochendiebin nicht so gut gefallen, wobei ich schon hin und wieder auch gehört habe, dass einigen Leuten der zweite Teil sogar noch viel besser gefallen hat als der Erste und die meisten haben die gleichen Probleme angesprochen, die auch ich mit dem Buch hatte. Deshalb bin ich doch noch etwas am Überlegen, ob ich dem zweiten Teil vielleicht doch noch eine Chance geben soll, aber mal schauen. :)

      Zu meinem Highlight muss ich sagen, dass ich auch nur durch Zufall darüber gestolpert bin und ich nicht damit gerechnet habe, dass es mir so gut gefallen wird. Aber wenn du gerne mal einen koreanischen Roman mit märchenhafter Stimmung lesen magst, dann ist das Buch genau richtig. :D

      Danke! Wünsche dir auch schöne Feiertage (oder was noch davon übrig ist) und einen tollen April! ♥

      Löschen
  2. Ahoi ihr Beiden,

    nun ist der April zwar auch schon fast wieder rum, bevor ich hier zum Kommentieren komme - aber was soll´s! :D Unialltagsstress halt...

    Doch zum Buchigen:
    Schade, dass ihr beide einen Flop hattet! Mit Fate Darker than Love hatte ich wegen der Mythologie auch mal geliebäugelt, mich dann aber doch dagegen entscheiden, weil es mir zu NA-mäßig erschien. Bin ich ja froh ^^ Wald der verlorenen Schatten hingegen habe ich noch nirgends gesehen; klingt aber richtig gut!

    Überraschung & Highlight meines Lesemonat war das Kinderbuch "Das Gold des Columbus" :)

    Liebe Grüße von der Küste
    Ronja von oceanloveR

    AntwortenLöschen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.