[Rezension] Crescent City 1 - Wenn das Dunkel erwacht von Sarah J. Maas

19. April 2021





Titel: Crescent City 1 - Wenn das Dunkel erwacht (Crescent City-Reihe, Band 1)
Autor: Sarah J.Maas
Erschienen: 18. September 2020
Preis: Gebunden € 22 / ebook € 16,99
Seitenanzahl: 928
Verlag: dtv Verlagsgesellschaft


ACHTUNG! Der offizielle Klappentext enthält Spoiler!
 
"Magie, Musik – und tödliche Gefahren: Die junge Bryce Quinlan, Halb-Fae und Halb-Mensch, genießt jedes Vergnügen, das Crescent Citys Nächte zu bieten haben. Doch dann wird ihre beste Freundin Danika von einem Dämon brutal ermordet – und für Bryce bricht die ganze Welt zusammen. Als der Dämon zwei Jahre später erneut zuschlägt, wird Bryce gegen ihren Willen in die Ermittlungen hineingezogen und muss mit Hunt Athalar zusammenarbeiten. Einem Engel, der als gewissenloser Auftragsmörder berüchtigt ist, – und mit dem sich Bryce auf ein Spiel mit dem Feuer einlässt. Während die beiden der Spur des Dämons tief in die Unterwelt der Stadt folgen, entdecken sie eine bösartige Macht, die ganz Crescent City in Schutt und Asche legen könnte …"


Da ich ein großer Fan von Sarah J. Maas bin, habe ich mich schon sehr auf dieses Buch gefreut. Ich habe es gemeinsam mit Mell als Buddy-Read gelesen und was soll ich sagen, ich bin begeistert. :D Wie von der Autorin gewohnt, war es ein Meisterwerk. Auch wenn es für mich persönlich irgendwie etwas ganz anderes war, als ich mir vorgestellt hatte. In diesem Fall, war das aber etwas Gutes. Denn so ein Buch, hätte ich mir nicht einmal in meinen Träumen vorgestellt. :)

Wir begleiten in diesem Buch eine Halb Fae namens Bryce Quinlan. Ihre Mutter ist ein Mensch. Folglich ist sie eben keine vollständige Fae und hat auch nicht deren volle Kräfte. Sie wohnt gemeinsam mit ihrer besten Freundin in der Stadt Crescent City und verbringt ihre Zeit mit Feiern, Partys und Drogen. Dieses Leben endet jedoch erprubt, als sich ein schlimmer Vorfall ereignet. Auf diesen möchte ich jetzt aber nicht eingehen, da das ein großer Spoiler ist. Auf diesen wird jedoch im Klappentext hingewiesen, diesen habe ich aber zum Glück nicht gelesen, bevor ich mit dem Buch gestartet habe. Somit hat mich das voll erwischt, aber das hat die Geschichte für mich nur noch spannender und intensiver gemacht. :) 

Überhaupt war das ganze Werk einfach nur aufregend und unmenschlich spannend. Mir fällt kein besseres Wort ein. xD Obwohl es doch ein recht dicker Wälzer ist, konnte ich es nicht aus der Hand legen. Sarah J. Maas's Schreibstil ist gewohnt flüssig und wahnsinnig bildhaft und genau erzählt, ohne aufdringlich zu wirken. Ich habe so mitgefühlt und mitgelitten mit den Charakteren und ihren Erlebnissen. Bei einer gewissen Stelle habe ich es fast nicht ausgehalten und konnte gar nicht schnell genug lesen, weil ich sofort wissen wollte, was weiter passiert. Wenn ihr das Buch lest, werdet ihr wahrscheinlich wissen, welche Stelle ich meine. xD Hier hat einfach alles gepasst, die Welt, das Setting, die Handlung, die Charaktere alles. Bryce habe ich sofort in mein Herz geschlossen und ich finde sie ist einfach ein wunderbarer Protagonist. Ebenso, finde ich Hunt einfach nur toll. Die Geschichte der beiden hat mich regelrecht fasziniert und ich freue mich schon so sehr darauf, zu erfahren wie sie weiter geht. Hoffentlich bald. :D



Für mich defintiv jetzt schon ein Jahres Highlight. Wobei, nicht nur ein Jahres Highlight, allgemein ein Highlight einfach! Es hat einen fixen Platz auf der Liste meiner Lieblings Bücher bekommen. :) Auf Sarah J. Maas ist einfach Verlass, diese Frau kann schreiben! Obwohl es kein typisches Fantasy Buch war, fand ich es einfach perfekt. Ich würde nichts daran ändern wollen und kann es nur allen wärmstens empfehlen. Bitte mehr davon! :D



1 Kommentar:

  1. Huhu Meli,

    omg was habe ich geheult zum Ende hin XD Ich war ein seelisches Frak. Aber du hast Recht. Auch für mcih war es ein Highlight und ich werde es definitv nochmal lesen, ehe Band 2 erscheint ♥. Möge diese Autorin noch 10000000 Bücher schreiben XD In meinem Regal ist noch platz ♥

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.