[Rezension] Bücherliebe - Was Bücherregale über uns verraten von Annie Austen

16. Februar 2021





Titel: Bücherliebe - Was Bücherregale über uns verraten
Autor: Annie Austen
Erschienen: 16. Februar 2021
Preis: Gebunden € 13,73 / ebook € 8,99
Seitenanzahl: 192
Verlag: HarperCollins


"Ob wir unsere Bücher nun alphabetisch nach Autoren, nach Genres oder (Himmel bewahre!) nach Farben sortieren – Bücherregale sind die heimlichen Stars unter den Wohnzimmermöbeln. Doch neben vielgeliebten Bücherschätzen bergen sie so manches Geheimnis: Haben wir unsere Sammlung mit der unseres Partners vereint? Behalten wir alle Bücher, die wir gelesen haben, oder nur die am meisten geschätzten?

Annie Austen geht den wirklich wichtigen Fragen des Lebens nach: Wie bringe ich Ordnung in mein Bücherregal? Warum sind Shelfies noch immer besser als Selfies? Muss man Bücher unbedingt zu Ende lesen? Und ganz wichtig: Wie überwinde ich die Angst, ein Buch zu verleihen? Außerdem gibt sie uns stolzen Regalbesitzern viel Insiderwissen und Inspirationen an die Hand: von Bücherregalen, die Geschichte schrieben, den Lieblingstiteln aus den Regalen von Barack Obama und Marilyn Monroe bis hin zu Welthits, die ihre Inspiration in Büchern fanden, fiktiven Bibliotheken und vieles mehr."


Der Klappentext und natürlich auch der Titel haben sofort meine Aufmerksamkeit gewerkt und so war ich schon sehr neugierig darauf.

Mit seinen 192 Seiten hat dieses Buch mich zwar nicht lange aber dafür wirklich gelungen unterhalten. Es beschreibt uns Bücher liebende Menschen sehr gut und immer wieder gibt es interessante Fakten zwischen und während der Kapitel, sodass man das Buch in einem Rutsch durchliest, ohne es zu merken. Natürlich ist es nicht besonders dick und deshalb auch nicht wirklich schwer es in ein paar Stunden zu inhalieren, doch ist es wirklich sehr interessant und schön geschrieben, sodass die Zeit gefühlt noch schneller vergeht.

Hauptsächlich geht es in diesem Buch natürlich über Bücherregale aber auch viel über Buchliebhaber im Allgemeinen. Es kommen sehr viele historisch interessante Fakten vor wie zum Beispiel, die ersten Bücherregale oder aber auch wie Napoleon seine Bücher immer mit sich herum transportiert hat. Das war unheimlich interessant und auch sehr witzig. Nicht nur einmal habe ich gemerkt wie dieses Buch ein Lächeln in mein Gesicht gezaubert hat. Es ist so warm und einladend geschrieben, sodass man sich während des Lesens richtig wohlfühlt.
Generell hat mir der Schreibstil, obwohl er doch manchmal etwas verschachtelt war, sehr gut gefallen, das so ein gewisser Humor die ganze Zeit über dahinter gesteckt hat, der auf jeden Fall bei mir angekommen ist und mich beim Lesen dieses Buches sehr wohlfühlen hat lassen.

Als Buchliebhaber ist dieses Buch auf jeden Fall ein MUSS in seinem/ihrem Bücherregal, da es einfach das Leben mit Büchern so toll beschreibt, sodass man sich auf jeden Fall in dem einen oder anderem (oder vielleicht auch allen) Abschnitten irgendwie wiedererkennt. Es bringt einen zum Schmunzeln und auch zum Nachdenken, was mir sehr gut gefallen hat. :)


 
Vielen Dank an den HarperCollins Verlag und Netgalley für das Rezensionsexemplar!
 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.