[Rezension] Someone to Stay von Laura Kneidl

26. Oktober 2020





Titel: Someone to Stay
Autor: Laura Kneidl
Erschienen: 16. Oktober 2020
Preis: Broschiert €12,90  / ebook € 9,99
Seitenanzahl: 432
Verlag: LYX


"Aliza weiß nicht, wo ihr der Kopf steht. Nicht nur versucht sie, ihr Jurastudium durchzuziehen, sie hat auch mit ihrem erfolgreichen Instagram-Account alle Hände voll zu tun, und ihr erstes Kochbuch steht kurz vor der Veröffentlichung. Da kann sie sich keine Ablenkung erlauben - selbst dann nicht, wenn sie so attraktiv und faszinierend ist wie Lucien. Doch obwohl Aliza fest entschlossen ist, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren, fällt es ihr immer schwerer, sich von Lucien fernzuhalten. Dabei hat dieser seine ganz eigenen Gründe, warum die Liebe für ihn zurzeit an letzter Stelle steht ..."


Nachdem ich Anfang des Jahres "Someone Else" von Laura Kneidl gelesen habe war ich schon unheimlich gespannt auf dieses Buch. Zum einen, weil die Protagonistin aus "SomeonetoStay" schon dort mehr vorkamen und ich sie schon ins Herz schließen konnte und weil ich dadurch auch wahnsinnig gespannt war auf die Geschichte der beiden.

In "SomeonetoStay" geht es um Aliza und um Lucien, die, wie schon gesagt, auch in den anderen Büchern der Reihe vorkamen und man sie dadurch schon etwas kennenlernen konnte. Ich war wahnsinnig neugierig wie die Geschichte, der beiden wird da beide sehr faszinierende Charaktere sind und beide ein recht stressiges Leben führen. Wie das noch Platz für die Liebe reinpassen sollte, musste ich einfach herausfinden und so habe ich das Buch gleich als ich es bekommen habe (und das aktuelle Buch beendet habe) angefangen. Und was soll ich sagen?! Ich konnte es einfach nicht mehr weglegen. Von Anfang bis Ende war ich so in der Geschichte von Aliza und Lucien gefangen und wollte unbedingt wissen, was alles noch passieren wird, sodass ich es fast in einem Rutsch durchgelesen habe. Die beiden sind wirklich wahnsinnig tolle Protagonisten, die jedoch beide ihr Päckchen mit sich herumtragen und sich immer mehr aufhalsen, als sie eigentlich verkraften. Ganz besonders Aliza. Die meiste Zeit habe ich sie einfach nur bewundert wie sie all die Arbeit, die sie sich aufhalst, ohne dabei zusammenzubrechen schafft. Ich meine natürlich stößt auch sie an ihre Grenzen, doch ich glaube ich hätte niemals so lange durchgehalten. Sie ist eine wirkliche Power-Frau und hat mich voll und ganz von sich überzeugen können. Lucien jedoch ist mir auch sofort ans Herz gewachsen. Er ist so ein toller Typ der das Sprichwort "Harte Schale, weicher Kern" wirklich perfekt vorzeigt. Ich muss sogar sagen, dass er mir von allen Typen aus der "Someone"-Reihe am besten gefallen hat und das nicht nur, weil er einen tollen Musikgeschmack hat. ;)

Als ich das Buch beendet habe war ich wahnsinnig traurig aber auch irgendwie zufrieden. Traurig, da dies der letzte Teil der Reihe ist und man somit nichts Neues mehr aus diesem Universum lesen wird, aber auch zufrieden, weil Laura Kneidl all ihren Charakteren ein wirklich wundervolles Ende geschenkt hat. :)


Insgesamt muss ich sagen, dass mir dieser Teil von allen dreien sogar am besten gefallen hat und das, obwohl ich den ersten Teil schon ziemlich gefeiert habe. :D Aber Lucien und Aliza haben dem noch eines Darauf gesetzt und ich bin wirklich sehr glücklich mit dem Ende der "Someone"-Reihe. :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.