[Rezension] Die Chroniken von Alice - Die schwarze Königin von Christina Henry

25. September 2020





Titel: Die Chroniken von Alice - Die Schwarze Königin (Die Dunklen Chroniken, Band 2)
Autor: Christina Henry
Erschienen: 31. August 2020
Preis: Gebunden € 18,00 / ebook € 12,99
Seitenanzahl: 336
Verlag: Penhaligon Verlag


"Alice hat den Kampf gegen den Wahnsinn gewonnen – vorerst. Sie hat die Schandtaten des Kaninchens sowie den Blutdurst des Jabberwocks überlebt und will nun ein Versprechen einlösen: Jenny, die Tochter ihres Freundes Hatcher, zu finden. Doch Alice und Hatcher erwartet der nächste Albtraum. Sie müssen in das Reich der verrückten Weißen Königin vordringen, wo das wahre Spiel um das finstere Wunderland bereits begonnen hat. Jeder Zug führt Alice näher an ihre Bestimmung. Aber damit sie als Siegerin hervorgeht, muss sie nicht nur ihre neuen Kräfte zu beherrschen lernen, sondern herausfinden, was mit der rätselhaften Schwarzen Königin geschehen ist ... "


Schon der erste Teil der Reihe hat mir sehr gut gefallen, weshalb auch für mich klar war, dass ich unbedingt auch diesen Teil lesen musste. Ich finde die Idee hinter den Geschichten dieser Retelling-Reihe von Christina Henry sehr cool und unheimlich interessant. Diese düstere und sogar noch verrücktere Version von Alice im Wunderland hat mich von Anfang bis Ende fesseln könne. Auch dieser zweite Teil hat mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen in seinen Bann ziehen können.

Nachdem Alice und Hutcher endlich alle Gefahren der Stadt bewältigt haben, sind sie auf dem Weg in ein neues Abenteuer. Durch einen Tunnel verlassen sie die Stadt, um sich auf die Suche nach Hutchers Tochter zu machen. Doch schnell wird ihnen klar, dass die Schrecken der Stadt erst der Anfang war. Denn am Ende des Tunnels warten neue Gefahren und gefährliche Situationen auf die beiden, welche sie teilweise zusammen und auch teilweise alleine bewältigen müssen.
Die Idee für die Fortsetzung fand ich sehr gelungen, denn anfangs hatte ich trotz des interessanten Klappentextes ein wenig Angst, dass die Fortsetzung mit dem ersten Teil nicht mithalten könnte. Doch diese Sorge war im Großen und Ganzen eher unnötig. Denn auch diese Geschichte hat mir wieder sehr gut gefallen, ganz besonders das Ende.
Alice wächst noch weiter über sich hinaus und macht noch eine starke Charakterentwicklung durch, durch welche sie noch stärker und auch erwachsener wird. Ebenfalls wächst auch die Beziehung zwischen ihr und ihrem Freund Hutcher, welcher Alice auf eine Weise liebt, mit der sie anfangs noch nicht so ganz umgehen kann. Doch im Laufe der Geschichte wird ihr bewusst, dass sie nicht mehr das kleine Mädchen ist, welches damals in die Fänge des Kaninchens fiel.

Der Schreibstil der Autorin hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen. Das einzige Manko für mich war, dass es doch an manchen Stellen ein wenig langatmig und an manchen wiederum viel zu schnell erzählt wurde. Das Tempo hätte vielleicht ein bisschen mehr ausgleich gebraucht. Ganz besonders beim Ende ist es mir stark aufgefallen, dieses wurde, meiner Meinung nach, leider etwas zu schnell abgewickelt. Doch trotzdem hat mir alles andere sehr gut gefallen und ich bin schon wahnsinnig neugierig wie die anderen Geschichte aus dieser düsteren Märchenreihe geschrieben sind, denn der Schreibstil hier passt perfekt für eine Alice im Wunderland-Geschichte, doch frage ich mich, wie es wohl bei anderen, weniger verrückteren Märchen, sein wird. Ich bin gespannt. :)


Alles in allem hat mir das Buch sehr gut gefallen und obwohl ich ein bisschen Probleme mit dem Tempo hin und wieder hatte, ist es doch eher ein kleines Manko für mich gewesen. Deshalb bekommt das Buch von mir 4 Herzchen und ich freue mich schon sehr darauf, weitere Bücher der Autorin zu lesen. :D


Vielen Dank an das Bloggerportal und den Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.