[Rezension] Gabe von Siri Pettersen

6. September 2020





Titel: Gabe - die Rabenringe 3
Autor: Siri Pettersen
Erschienen: 19.07.2019
Preis: Gebunden 20,00€  / ebook 15,99€
Seitenanzahl: 524
Verlag: Arctis Verlag


"Hirka steht vor der schwierigsten Frage ihres Lebens: Auf welcher Seite steht sie?

Der spektakuläre Abschluss der RABENRINGE-Trilogie, das große nordische Fantasy-Epos über eine Welt voller Magie, Machtkämpfe, Hochmut und Liebe."


Nach dem spannenden Ende des zweiten Teils, habe ich so schnell wie möglich begonnen, den letzten Band dieser Reihe zu beginnen. Ich bin so verliebt in diese Bücher und habe die erste Hälfte gefressen. :D Dann habe ich mich bei etwas außergewöhnlichem erwischt. Ich habe doch tatsächlich ein paar Tage das Buch nicht mehr in die Hand genommen. Obwohl es mir genau so sehr gefallen hat wie die Teile davor. Warum das? Nach einer Zeit wurde es mir bewusst. Ich wollte einfach nicht, dass ich damit fertig werde und es dann aus ist! xD

Siri Pettersen kann doch nicht eine so perfekte Reihe schreiben und dann auch noch ein tolles Ende schreiben? Doch! Und wie sie das kann!

Als ich mich endlich damit abgefunden hatte, dass auch die tollsten Geschichten enden, habe ich mich noch einmal kopfüber in Hirka und Rimes Welten gestürzt. Und es war einfach fantastisch. Wir begleiten Hirka in die Welt der Umpiri, den Totgeborenen. Hier muss sie sich erneut in einer fremden Welt zurechtfinden, die ganz anders ist, als alles was sie kannte. Mitten unter den eigentlichen Feinden muss sie Verbündete finden und ihrer Bestimmung folgen. Vor ihr liegt ein scheinbar unbezwingbarer Weg und scheitern ist keine Konsequenz. Die Zukunft aller Welten liegt auf ihren Schultern. Aber ich möchte gar nicht zu viel vom Inhalt vorwegnehmen.


Am liebsten würde ich jedem Menschen diese Reihe in die Hand drücken und schreien: "LIES DAS!" :D xD Ich kann sie aus ganzem Herzen jedem Fantasy Fan ans Herz legen. Es war einfach perfekt und gleichzeitig eine, für mich, ganz neue Art an mein Lieblingsgenre heranzugehen. Es war alles so vertraut und trotzdem nichts Aufgewärmtes. Ich habe so mitgelebt und mitgefühlt und sah alles bildlich vor mir. Für mich definitiv eines meiner Jahreshighlights, vom ersten bis zum letzten Band. Danke Siri Pettersen, für diese wunderbare Reise.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.