[Rezension] Bitterfrost von Jennifer Estep





Titel: Bitterfrost: Mythos Academy Colorado 1
Autor: Jennifer Estep
Erschienen: 2. Oktober 2017
Preis: Paperback € 16,99 [D], € 17,50 [A] / ebook € 12,99
Seitenanzahl: 384
Verlag: ivi


"Auf der Mythos Academy in Colorado geschehen besorgniserregende Ereignisse, aber nur wenige erkennen die Zeichen. Rory Forseti ist eine von ihnen. Trotz ihres jungen Alters hat sich die Spartanerin bereits im Kampf gegen Loki bewiesen. Dennoch ist sie eine Außenseiterin an ihrer Schule, denn ihre Eltern waren Schnitter – Verbrecher im Dienste Lokis. Rorys Vorsätze, endlich Freunde zu finden, werden über den Haufen geworfen, als sie Zeugin eines Mordes wird. Und wie sich herausstellt, stecken auch noch Lokis Schergen dahinter! Rory kann nicht zulassen, dass erneut Menschen durch die Schnitter leiden. Als eine Spezialeinheit sie für den Kampf gegen den Feind rekrutiert, gibt es für Rory kein Zurück mehr."


Lang ist es her, dass ich die Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep gelesen habe, weswegen ich mich erst anfangs wieder in der Welt etwas zurrecht finden musste. Jedoch war ich überrascht, wie schnell mir doch der Wiedereinstieg gefallen war. Natürlich musste ich hier und da mein Hirn etwas anstrengen und nachgrübeln, was dort noch schnell passiert war, oder wer diese und jene Person noch mal war. Aber alles in allem war es nicht wirklich ein Problem. :) Was mich jedoch ein wenig gestört hatte, was die Tatsache, dass der Anfang von Bitterfrost ziemlich ähnlich mit dem von dem ersten Teil der Mythos Academy Reihe war. Zu Beginn fand ich das etwas irritierend, doch als dann auch die Protagonistin meinte, dass ihr das bekannt vorkam, war es auf eine gewisse weiße auch wieder sympathisch. xD Und wenn wir schon von sympathisch reden. Ich fand Rory richtig klasse! Nicht nur, dass sie ziemlich cool ist, weil sie Spartanerin ist, nein auch ihr Charakter ist wirklich toll. Sie ist unglaublich mutig und lässt sich einfach nicht unterkriegen. Auch nicht als rauskam, dass ihre Eltern Schnitter waren und jeden an der Schule über sie tuschelt und nicht besonders freundlich ist.  Trotzdem geht sie immer noch erhobenen Hauptes durchs Leben und versucht, welchen Weg sie im Leben gehen will. Eines ist ihr jedoch klar, sie will niemals ein Schnitter werden, nicht so wie ihre Eltern.
Aber nicht nur Rory, auch die anderen Charaktere wie Ian, der mürrische Wikinger ist mir sofort ans Herz gewachsen. Und das nicht nur, weil er heiß beschrieben wird. ;) Ich fand die anfänglichen Wortgefechte zwischen ihm und Rory richtig lustig und habe die beiden von der ersten Sekunde an geshippt. xD

Als ich das Buch begonnen habe, hatte ich richtig Angst dass es ein wenig wie ein Abklatsch, der ersten Mythos Academy Reihe wird, doch schon bald hat sich diese Angst in Luft aufgelöst. Die Handlung ist, bis auf ein paar Parallelen zu Beginn, ganz anders gestaltet als die Handlung um Gwen. Natürlich sind die grundlegenden Dinge wie, dass die bösen die Schnitter sind, gleich wie auch bei den anderen Büchern, aber ansonsten ist die Handlung ganz anders aufgebaut.
Jennifer Esteps Schreibstil hat mir natürlich wie auch in allen anderen Büchern von ihre, wieder sehr gut gefallen. Sie versteht sich sehr gut darauf den Leser zu fesseln und ich konnte vor Spannung das Buch kaum noch weglegen. Überhaupt ab 40% war ich einfach nur noch gefangen. Wirklich toll! :D

"Bitterfrost" ist für mich, trotz kleinerer Startschwierigkeiten, eindeutig ein gelungener Auftakt einer sehr interessanten und spannenden Reihe. Und auf keinen Fall ein Abklatsch der ersten Bücher. ;) Ich bin schon unheimlich gespannt, wie die Geschichte um Rory und ihre neuen Freunde weitergehen wird und kann es kaum erwarten, bis der nächste Teil erscheint. :3



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.