[Rezension] Mythica - Göttin des Sieges von P.C. Cast





Titel: Göttin des Sieges: Mythica 6
Autor: P.C. Cast
Erschienen: 26. September 2013
Preis: Taschenbuch € 8,99 [D], € 9,30 [A] / ebook € 8,99
Seitenanzahl: 448

"Dieser Mann ist unbesiegbar – und hat doch ein geheimes Verlangen! Hera, Athena und Venus sind den Trojanischen Krieg leid. Die ganzen Kämpfe – nur wegen ein paar geltungssüchtiger Helden! Der Schlimmste ist Achilles. Ihn zu stoppen hieße, die Kämpfe zu beenden. Doch wie bremst man einen griechischen Helden?
Daher schicken sie die junge Kat im Körper einer trojanischen Prinzessin nach Troja. Sie soll mit Hilfe ihrer Verführungskünste Achilles ablenken. Gelingt es der quirligen Kate, das Feuer seiner Heldenwut zu zähmen?"


Vor diesem Buch, habe ich schon 3 andere Bücher aus der Mythica Reihe gelesen. Jede Geschichte ist für sich abgeschlossen und so muss man nicht alle Bücher lesen und auch nicht in der vorgegebenen Reihefolge. Natürlich ist es sicherlich für Randinfos gut, wenn man die alle Bücher kennt, doch es ist auch überhaupt kein Problem, wenn man das nicht tut. Wie gesagt kannte ich vor diesem Buch schon drei andere dieser Reihe, Göttin des Frühlings, Göttin des Lichts und Göttin der Rosen, wobei mir Göttin der Rosen nicht so gut gefallen hat wie die anderen beiden, welche mich ziemlich begeistert habe. Göttin des Sieges lag jetzt einige Zeit auf meinem SuB herum, was daran lag, dass ich Angst hatte, dass mir dieses Buch ebenso wenig wie Göttin der Rosen gefallen könnte, doch war meine Sorge da auf jeden Fall unbegründet. Dieses Buch konnte mich fast genauso sehr begeistern wie die Ersten beiden, die ich gelesen habe und ich bin richtig erleichtert.
In diesem Teil der Reihe geht es um die Göttinnen Hera, Venus und Athene, welche den Trojanischen Krieg leid sind und so einen Plan schmieden, wie sie diesen endlich beenden können. Und mal wieder muss eine moderne Frau aus Tulsa helfen. Die Göttinnen haben sich nämlich in den Kopf gesetzt, dass diese Frau, eine Therapeutin namens Kat, Achilles verführen und somit von der Schlacht fernhalten soll. So sollte der Krieg bald beendet sein. Doch so einfach, wie sie sich das vorgestellt hatten, ist es leider nicht und Kat hat alle Hände voll damit zu tun, Achilles von dem Fluch seines Schicksals zu befreien.
Die Protagonistin Katrina, kurz Kat, war mir sofort sehr sympathisch, da sie eine eine selbstbewusste, starke und vor allem selbstständige Frau ist. Zusammen mit ihrer besten Freundin Jacky muss sie sich plötzlich in einer komplett anderen Welt zurechtfinden, denn die Göttinnen haben sie nach einem Autounfall, bei dem beide Frauen gestorben sind, zu sich geholt und im alten Griechenland in neue Körper gesetzt. Anfangs ist diese Umstellung für beide ziemlich schwierig, überhaupt für Jacky, eine toughe schwarze Frau, welche plötzlich in dem Körper einer weißen Dienerin steckt. Aber die beiden kommen auch recht schnell mit der Situation zu Recht und die ganze Zeit über fiebert man mit den beiden, und ganz besonders mit Kat mit und hofft, dass sie es schlussendlich schafft, Achilles zu retten.

"Mythica - Göttin des Sieges" ist der 6. Teil der Mythica Reihe und für mich eines der besten Bücher der Reihe. Ich fand es unglaublich interessant und spannend, wie die Autorin die altbekannte Geschichte um den Trojanischen Krieg neu erzählt hat und dazu einen großen Anteil an Leidenschaft und Humor hineingelegt hat. Jetzt wo ich das Buch gelesen habe, hat es mich ein wenig geärgert, dass es so lange auf meinem SuB lag. ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.