[Rezension] UNFOLLOW! von Nena Schink

24. Februar 2020





Titel: UNFOLLOW! - Wie Instagram unser Leben zerstört
Autor: Nena Schink
Erschienen: 7. Februar 2020
Preis: Broschiert € 14,95  / ebook € 11,99
Seitenanzahl: 240
Verlag: Eden Books


"Nena Schink ist süchtig. Ihre Droge: Instagram. Alles beginnt mit einem Experiment: Für das Jugendportal vom Handelsblatt soll sie selbst zur Influencerin werden. Nena, die sich sonst wenig um die Meinung anderer schert, bettelt nun bei ihren Freundinnen um Likes und Kommentare. Sie räkelt sich vierzig Minuten lang im Bikini auf einer Wassermelonen-Luftmatratze, die sie nur fürs Foto mit in den Urlaub genommen hat.
All das kostet sie Zeit. Lebenszeit. Zwei Stunden täglich. 14 Stunden wöchentlich. 672 Stunden jährlich. Das sind 28 Tage, ein ganzer Monat. Verschwendet an Instagram. Nena beginnt sich zu fragen: Warum sexualisiert sich eine Generation, die alle Chancen hat, freiwillig? Wieso machen wir uns abhängig von einer virtuellen Scheinwelt? Für die Influencerinnen ist Instagram ein Geschäft. Mehr nicht. Die Währung: Follower und Likes. Aber worin besteht eigentlich ihr Job? Warum investieren große Mode- und Kosmetikfirmen Tausende von Euros in die Mädchen hinter den Accounts?
Nena will es wissen, taucht ein in die funkelnde Instagram-Welt, trifft die Influencerinnen in der Realität, besucht ihre glitzernden Events und beschließt, etwas gegen diese Scheinwelt zu unternehmen. In ihrem Buch zeigt sie auf, warum wir Instagram anders nutzen müssen. Inklusive Lösungsvorschlägen für die eigene Instagram-Nutzung. Ihre Botschaft: Hör auf ein Follower zu sein. Werde zum Influencer deines eigenen Lebens."


Vorweg sollte ich gleich dazu sagen, dass ich es mir dieses Buch hauptsächlich aus reiner Neugierde geholt habe und nicht wirklich in die angedachte Zielgruppe falle, da ich Instagram hauptsächlich zum kurzen Zeitvertreib verwende und das auch nicht besonders viel. Eigentlich hauptsächlich um die neuesten News aus der Verlagswelt oder Autorin Welt zu erfahren. Auf jeden Fall dachte ich mir, dass dieses Buch sicher interessant wäre zu lesen, als ich es in der Buchhandlung fand und sobald ich es hatte, habe ich es auch schon in einem Rutsch, genau genommen an einem Nachmittag gelesen. Ich muss sagen, Frau Schink hat einem wirklich flüssigen und eher einfachen Schreibstil, weshalb ich aber auch regelrecht durch die Seiten geflogen bin. Die Handlung war wirklich sehr interessant, jedoch auch etwas erschreckend. Da ich, wie schon gesagt eher ein bescheidener Instagram und generell Social Media Nutzer bin, war es für mich schon etwas schockierend zu lesen, wie schlimm abhängig viele Leute von diesen Plattformen sind und wie die Welt dieser Menschen die sich Influencer nennen (oder von anderen so genannt werden), so abläuft und ich empfand es ehrlich gesagt als ziemlich traurige Welt.

Nena Schink erzählt von ihrem Selbstversuch und wie sehr sie sich durch Instagram veränderte und dabei viel von ihrem Leben verrät. Das fand ich wahnsinnig spannend zu lesen. Fast schon habe ich vergessen, dass es sich hier nicht um einen fiktionalen Roman handelte, was mich immer wieder etwas erschreckte, da ich merkte, dass ich mich doch eher etwas weiter weg von dem allen aufhalte. Zwar poste ich Bilder meiner aktuellen Leselektüren in Instagram und nutze die Plattform um mich über andere Bücher zu Infomieren, doch das alles macht mich weder traurig noch setzt es sonst irgendwelche negativen Gefühle in mir frei, anders als Nena in dem Buch erzählt, denn anscheinend gibt es wirklich viele Leute welche bei Benutzung der App viele negative Gefühle bekommen. Jedoch kann ich, auch nach Beenden des Buches, nicht wirklich verstehen, warum sich viele Leute so etwas antun. Ich meine natürlich ist es verlockend berühmt zu werden und von anderen bewundert zu werden, doch all das war dahinter steckt, was wir auch schon bei den "normalen" Promis mitbekommen, kann das doch einfach nicht wert sein oder irre mich da? Auf jeden Fall kann ich die Welt der Influencer immer noch nicht wirklich nachvollziehen.
Jedoch denke ich mir, wenn dieses Buch selbst mich zum Nachdenken erregt hat, obwohl ich wie es ausschaut, wohl wirklich weit entfernt von der Instagram-Welt lebe, dann wird es sicherlich auch vielen Leuten an die Nieren gehen, die es mehr betrifft und das ist eine gute Sache und wohl auch genau das, worauf auch die Autorin hofft.

Ich finde, dass Frau Schink hier wirklich ein interessantes Thema anspricht und ich kann mir vorstellen, dass es vielleicht vielen jungen Frauen, die auch eher in diesem Buch angesprochen werden, vielleicht ein bisschen geholfen wird. Ansonsten, ist das Buch auf jeden Fall einen Versuch wert zu lesen, denn es ist sehr interessant und gut geschrieben. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.