[Rezension] RIVERDALE - Tod auf dem Festival von Micol Ostow

10. Dezember 2019





Titel: RIVERDALE - Tod auf dem Festival (Die RIVERDALE-Reihe, Band 3)
Autor: Micol Ostow
Erschienen: 11. November 2019
Preis: Taschenbuch € 10,- / ebook € 9,99
Seitenanzahl: 368
Verlag: cbt


"In Riverdale wird eine alte Tradition wiederbelebt - die Riverdale Festspiele! Archie, Betty, Veronica und Jughead sind gespannt. Doch scheint es, als hätten die Festspiele eine dunkle Vergangenheit. Als in einer 75 Jahre alten Zeitkapsel ein Skelett entdeckt wird, sehen sie ihre schlimmsten Befürchtungen bestätigt. Auch bei dem »Royal Maple«-Wettbewerb scheint nicht alles mit rechten Dingen zuzugehen, denn viele der Teilnehmer haben mysteriöse Unfälle - es riecht nach Sabotage. Archie und seine Freund beginnen, auf eigene Faust zu ermitteln ..."


Nachdem mir schon die ersten beiden Bücher über Riverdale sehr gut gefallen habe, war es für mich ein Muss auch dieses hier zu lesen und ich kann sagen, dass mir auch der dritte Teil der Reihe sehr gut gefallen hat. Ich finde ich immer toll, wenn man zur etwas, dass man mag, durch verschiedenen Stellen Hintergrundinformationen bekommt, was wahrscheinlich auch der Hauptgrund war, warum ich mit den Büchern zu der Serie "Riverdale" begonnen habe. Während dem lesen sehe ich die Charaktere genau vor mir und es fühlt sich fast an, als würde ich einfach eine weitere Folge der Serie schauen, das gefällt mir ziemlich gut. Wobei ich sagen muss, dass ich dieses Buch nicht genau in die richtige Zeit bringen konnte, denn es ich schätzte die Geschichte um die Riverdale Revels, eine alte Tradition, welche Veronicas Mutter in ihrem Amt als Bürgermeisterin wieder ins Leben gerufen hat, irgendwo zwischen der dritten und der vierten Staffel der Serie. Wobei es auch eigentlich egal ist, denn die Geschichte ist so in sich abgeschlossen, dass es nicht wirklich wichtig ist, wann sie spielt.
Wie schon oben geschrieben geht es in diesem Buch um eine alte Tradition, welche es vor vielen Jahren in Riverdale gab und dann irgendwann plötzlich abgebrochen wurde. Niemand weiß genaueres und so machen sich Archie, Betty, Veronica und Jughead die Aufgabe, herauszufinden, was hinter den sogenannten Riverdale Revels steckt. Überhaupt als aus der Zeitkapsel, welche zu Beginn des Festivals geöffnet wurde ein altes Skelett purzelt, machen sich die Freunde auf die Suche nach der Wahrheit, doch ahnen sie nicht, auf welche Geheimnisse sie stoßen werden.

Ich war unheimlich neugierig und sehr gespannt, welche Rätsel es in diesem Buch zu ergründen gibt und langsam aber sich glaube ich, dass ich den Dreh heraus habe, oder vielleicht war diese Geschichte doch ein wenig zu sehr voraussehen gestaltet. Wie auch immer, auf jeden Fall hatte ich trotzdem sehr viel Spaß am Lesen und konnte es kaum erwarten, bis sich mein Verdacht bestätigt hatte.
Was mir an diesem Buch sehr gut gefallen hat, war, dass auch hier wieder nicht nur die vier vermeintlichen Protagonisten/Protagonistinnen im Vordergrund standen und aus ihrer Sicht erzählt wurde, sondern dass auch Kapitel aus der Sicht von anderen Charakteren wie zum Beispiel Cherly oder Josie geschrieben wurden. Das fand ich richtig toll, denn ich mag aus dem Riverdale Universum sehr vielen Charaktere und finde es richtig toll, wenn man auch ein wenig in ihre Gedanken schlüpfen kann. :)


Insgesamt hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen, wobei ich auch sagen muss, dass mir die vorherigen Teile eine Spur besser gefallen haben. Doch trotzdem bekommt auch dieses Buch wieder 4 Herzchen von mir, denn es war bis auf ein paar kleine Schwächen wirklich gut! :)


Vielen Dank an den cbt Verlag und das Bloggerportal für das tolle Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.