[Rezension] The Risk – Wer wagt, gewinnt von Elle Kennedy





Titel: The Risk – Wer wagt, gewinnt (Briar U, Band 2)
Autor: Elle Kennedy 
Erschienen: 2. Dezember 2019
Preis: Taschenbuch € 11,- / ebook € 8,99
Seitenanzahl: 496
Verlag: Piper


"Bad Girl Brenna Jensen würde sich nie auf einem Eishockeyspieler einlassen. Das Risiko wäre zu groß. Nicht nur, weil ihr Vater, der Trainer des Teams, sie umbringen würde. Sie hat auch nicht vor, den größten Fehler ihres Lebens zu wiederholen. Trotzdem geht ihr einer der Spieler unter die Haut. Er ist eingebildet, frech, und er macht mehr als deutlich, dass er etwas von ihr will. Auch wenn sie weiß, dass sie für ihn nie an erster Stelle stehen wird, da er sich letzten Endes doch nur für seinen Sport interessiert, wird es für Brenna immer schwerer, ihm zu widerstehen ..."


Ich kann es immer kaum erwarten endlich wieder ein neues Buch von Elle Kennedy aus ihrem Briar-Universum zu lesen und habe mich wahnsinnig gefreut, dass nach "The Chase" kurz darauf noch ein neues Buch erschienen ist und musste es natürlich auch gleich lesen. :)

Vom Klappentext her war ich schon unheimlich neugierig auf die Geschichte von Brenna, welche man im vorherigen Teil "The Chase" schon kennen und lieben lernen konnte. Sie ist eine wirklich sehr interessante und richtige coole Person und ich war schon sehr gespannt mehr über sie zu erfahren. Außerdem fand ich die Idee, dass sie sich in einen "Feind" verliebt richtig cool und habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite regelrecht verschlungen. Ich meine, das passiert mir eigentlich bei jedem Buch von Elle Kennedy, weil die Frau einfach einen wahnsinnig tollen Schreibstil hat und ihre Charaktere einfach der Hammer sind, aber auch diesmal hat sie mich eben nicht enttäuscht und ich war leider wieder viel zu schnell mit dem Buch fertig. Jedoch habe ich gesehen, dass es im Englischen noch einen weiteren Teil gibt und hoffe sehr, dass dieser auch bald zu uns kommen wird. :D

Aber kommen wir zurück zur Story. Die Handlung in "The Risk"ist diesmal ein bisschen anders als bei den anderen Büchern, denn Brenna, die Tochter der Coachs von Briar verliebt sich ausgerechnet in den Teamkapitän einer anderen College Mannschaft, nämlich Harvard, welche die gerade die größten Rivalen für Briar sind. Anfangs ist es für Brenna nicht daran zu denken, jemals etwas mit einem Eishockeyspieler, geschweige denn mit einem aus Harvard etwas anzufangen, doch je mehr sie und Jake sich kennenlernen, desto mehr muss sie zugeben, dass sie doch langsam Gefühle für ihn entwickelt. Die Geschichte der beiden hat mich sogar wirklich etwas an Romeo und Julia denken lassen, in manchen Szenen sogar noch mehr. Aber ich muss sagen, dass ich die beiden wirklich toll und sehr interessant fand und auch sehr viel Spaß am Lesen hatte. Und obwohl Jake, im Gegensatz zu den anderen Büchern, dieses Mal kein Eishockeyspieler aus Briar war, habe ich ihn trotzdem sehr schnell ins Herz geschlossen und war irgendwann dann auch wie Brenna in einer Zwickmühle zu welchem Team ich halten soll. haha Also soviel nochmal zum Thema, dass Elle Kennedy einfach wirklich wundervolle Charaktere erschafft, die einem gleich ans Herz wachsen. Da ist es sogar egal, wenn sie die Leser jahrelang darauf trainiert zu der Mannschaft von Briar zu halten und dann einfach mit Jake einen dazu verleitet dann doch auch Harvard anzufeuern. ;D


Insgesamt hat mir "The Risk" wieder einmal extrem gut gefallen, so wie eigentlich jedes Buch der Reihe bisher. Natürlich sind manche schwächer als andere, doch ich liebe das Universum, welches Elle Kennedy erschaffen hat und würde am liebsten jeden Monate ein neues Buch von ihr über die Jungs von Briar (und jetzt auch Harvard) lesen. Deshalb kann ich es kaum erwarten bis (hoffentlich bald) das nächste Buch von ihr erscheint. :D


 Vielen Dank an den Piper Verlag für das tolle Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.