[Rezension] Evig Roses 01 - Escort will gelernt sein von Jasmin Romana Welsch

20. Dezember 2019





Titel: Evig Roses (Band 1) - Escort will gelernt sein
Autor: Jasmin Romana Welsch
Erschienen: 6. Juli 2018
Preis: Taschenbuch € 14,90 / ebook € 3,99
Seitenanzahl: 330
Verlag: Sternensand Verlag


"Ich heiße Emma und ich möchte eine Rose werden.
Klingt erst mal nach spirituellem Selbstfindungstrip, aber ich habe andere Beweggründe. Da ist diese dicke Rechnung, die ich in die Sofaritze gestopft habe und von der die Zukunft meines bescheuerten kleinen Bruders abhängt. Außerdem hatte ich Sex mit einem Typen im Bienenpullover. Das tut jetzt nicht zwangsläufig etwas zur Sache, aber ich erwähne es gern für den Fall, dass jemand glaubt, ich wäre eines dieser unschuldigen Mädchen, die in Erotikromanen einem dominanten Kerl vor die Füße stolpern und dann dahinterkommen, dass sie sich gern bumsen lassen. Nö. Ich meine: Ja! Aber ich hatte schon Flittchen-Tendenzen, bevor ich an die Tür des einschüchterndsten Mannes der Welt geklopft habe. Er heißt Vincent und leitet eine Escort-Agentur namens Evig Roses. Dass ich versuche, Teil seiner verruchten exklusiven Welt zu werden, darf niemand erfahren. Schon gar nicht mein Bruder.
Ich heiße Emma und ich möchte eine Rose werden. Na? Klingt jetzt anders, oder?"


Eigentlich habe ich das Buch nur aus zwei Gründen gelesen. Erstens musste ich ein Buch für meine Buchclub-Challenge lesen, welches aus dem Sternensand Verlag kommt und zweitens hat eine gute Freundin von mir viel von der Reihe erzählt und vorgeschwärmt, weshalb ich mir dachte, dass sich das gut treffen würde.

Mal vorweg genommen muss ich sagen, dass ich das Buch besser fand als ursprünglich angenommen. Da mich das Thema des Buches eigentlich nicht wirklich interessiert hatte, hatte ich aber auch nicht sehr große Erwartungen daran. Doch ich muss sagen, dass die Protagonistin, Emma, einfach toll ist. Sie ist so dusselig, tollpatschig und einfach zu komisch, dass man sie einfach lieben muss. Dazu kommt noch, dass gerade sie als Escort Mädchen jobben will und ihr dabei natürlich einige sehr witzige Sachen passieren. Ich musste des Öfteren laut loslachen beim Lesen, da Emma einfach von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpert. Aber abgesehen von dem Humor des Buches, fand ich auch die Erotik Szenen sehr gut umgesetzt. Denn obwohl Emma eher lustig ist und man dann glauben könnte, dass sie deshalb nicht sexy ist, täuscht sich. Die Frau ist einfach beides, lustig und sexy und bringt das alles sehr sympathisch rüber.

Der Grund weshalb Emma sich als Escort Mädchen bewirbt, fand ich auch sehr sympathisch, denn sie braucht Geld für die Schule ihres Bruders, der von ihrem Vater wegen eines Streits keine Finanzielle Unterstützung mehr bekommt. Auch die Mutter der beiden hat es nicht gerade leicht, weshalb Emma es sich zur Aufgabe setzt sich, um die Ausbildung ihres Bruders zu kümmern und dafür fast alles tun würde. Zum Glück hat sie einen tollen besten Freund/Exfreund, welcher ihr die Agentur, bei der er ebenfalls arbeitet, empfiehlt und ihr auch gleich ein Vorstellungsgespräch organisiert. Doch Emma wäre nicht Emma, wenn nicht auch gleich dort ihr allerhand Hoppalas passieren und der Leser sich deshalb wirklich köstlich amüsiert. ;)


Natürlich habe ich aber bei dem Buch jetzt nicht die mega tiefgründige Handlung erwartet, was es auch nicht hat. Doch trotzdem hat es mich sehr gut unterhalten und ich kann mir vorstellen zwischen durch mal auch die anderen Teile der Reihe zu lesen. :)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.