[Rezension] Riverdale - Der Tag davor von Micol Ostow





Titel: Riverdale - Der Tag davor (Die RIVERDALE-Reihe, Band 1)
Autor: Micol Ostow
Erschienen: 14. Januar 2019
Preis: Taschenbuch € 9,99 / ebook € 9,99
Seitenanzahl: 352
Verlag: cbt


"Die Legende nimmt ihren Anfang: Archie, Jughead, Betty und Veronica verraten ihre tiefsten Geheimnisse…
Willkommen in Riverdale – einer Bilderbuchstadt, hinter deren Fassade dunkle Geheimnisse schlummern… Hast du dich je gefragt, was für ein Leben Veronica in New York geführt hat, bevor sie nach Riverdale kam? Warum Jughead und Archie eigentlich zerstritten waren? Und wie lange Betty wirklich schon in Archie verliebt ist? Deine vier Lieblings-Charaktere verraten in dieser Vorgeschichte ihre Geheimnisse und erzählen in ihren eigenen Worten, was passiert ist, bevor RIVERDALE seinen Anfang nahm…"


Ich liebe ja schon die Serie von Riverdale und habe bis jetzt immer alle Folgen von allen Staffeln sofort verschlugen, weshalb ich auch unbedingt das erste Buch, dass dazu erschienen ist, lesen musste. Es war wirklich toll geschrieben und ich habe mich fast so gefühlt als würde ich eine neue Folge der Serie schauen.

Die Handlung spielt kurz vor der ersten Folge der Serie und zeigt, was die vier Protagonisten, Archie, Veronica, Betty und Jughead vor dem Vorfall mit Jason Blossom getan haben und beantwortet einige Fragen, die sich wohl schon einige Riverdale Fans gestellt haben.

Das Buch ist aus mehreren Perspektiven geschrieben und zeigt abwechseln, was die vier Jugendlichen im Sommer so treiben. Betty arbeitet als Praktikantin in LA, Archie trifft sich heimlich mit seiner Musiklehrerin, Jughead findet heraus, dass sein Vater wieder zu den Serpents gegangen ist und Veronica muss brutale Weise erfahren, was ihr Vater verbrochen hat. Am meisten mochte ich die Kapitel über Veronica, da man sie von einer Seite kennenlernt, wie man sie bis jetzt noch nicht gesehen hat und das fand ich unheimlich interessant. Archie und Jughead sind eigentlich wie immer, doch man erfährt endlich, weshalb sie am Anfang der Serie zerstritten sind und Betty in LA hat mich doch ziemlich überrascht, da ich es entweder vergessen habe, dass sie dort war, oder es in der Serie nicht erwähnt wurde.

Ich fand das Buch insgesamt wahnsinnig interessant und spannend und obwohl ich ja schon genau wusste, auf was die einzelnen Geschichten hinauslaufen, so war ich trotzdem wie gefesselt von dem Buch und konnte nicht aufhören zu lesen. Genauso wie es mir auch immer bei der Serie geht. ;D


Nachdem ich dieses Buch gelesen habe, habe ich mir auch gleich den neuen Roman über Riverdale zugelegt und bin schon unheimlich gespannt, ob mich dieser genauso begeistern kann. Für alle Riverdale-Fans und alle die es noch werden wollen, kann ich dieses Buch nur wärmsten empfehlen! Es lohnt sich wirklich es zu lesen und noch über ein anderes Medium in die Welt von Archie und seinen Freunden einzutauchen. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.