[Rezension] Das Herz aus Eis und Liebe von Renée Ahdieh





Titel: Das Herz aus Eis und Liebe (Samurai-Dilogie, Band 2)
Autor: Renée Ahdieh
Erschienen: 28. Juni 2019
Preis: Gebunden € 18,00  / ebook € 5,99
Seitenanzahl: 432
Verlag: ONE


"Nachdem der Schwarze Clan aufgeflogen ist und Okami gefangen genommen wurde, hat Mariko keine Wahl mehr. Sie muss Prinz Raiden und ihrem Bruder nach Inako folgen und sich als Braut des Prinzen den Gefahren und Intrigen stellen, die am Hof auf sie lauern. Von nun an sind Klugheit und Umsicht ihre Waffen. Damit will sie die Ränkeschmiede aufdecken und für Gerechtigkeit sorgen. Doch hinter jedem Geheimnis verbirgt sich ein weiteres. Werden Mariko und Okami aus diesem Lügennetz entkommen?"


Schon der erste Teil dieser Dilogie hat mich voll und ganz überzeugen können. Mehr noch als das! Deshalb hatte ich auch extrem hohe Erwartungen an die Fortsetzung dieser Reihe. Da der erste Teil mit einem fiesen Cliffhanger aufhört, war ich schon Feuer und Flamme für diese Fortsetzung und musste ich auch gleich lesen, als ich das Buch hatte. Tja, was soll ich sagen. Auch dieses Buch hat mich wieder vollkommen in seinen Bann ziehen können und ich habe es regelrecht verschlungen. Jedoch muss ich leider auch sagen, dass es für mich etwas schwächer war als sein Vorgänger. Obwohl die Handlung hier ebenfalls sehr spannend und gefühlvoll ist, so hat mir irgendwie doch etwas gefehlt. Ich kann leider nicht genau sagen was, doch irgendwie kam mir das Buch ein bisschen zu gehetzt und an manchen Stellen wiederum etwas gezogen vor.
Jedoch muss ich wiederum dagegenhalten, dass mir die Charakterentwicklung von einigen Personen extrem gut gefallen hat und auch mit einigen Wendungen habe ich überhaupt nicht gerechnet. Mit manchen jedoch schon. Ach, es ist generell etwas widersprüchlich für mich gewesen, weshalb ich mir mit meiner Bewertung etwas schwertue. Jedoch glaube ich, dass nach dem ersten Teil der mich einfach vollkommen fertig gemacht hat (positiv gesehen natürlich), meine Erwartungen wahrscheinlich schlicht und einfach viel zu hoch angesetzt waren.
Dennoch liebe ich auch dieses Buch und ganz besonders das Ende hat Renée Ahdieh wirklich wundervoll geschrieben. Ich war richtig traurig, dass die Geschichte von Mariko und Okami beendet war und hätte am liebsten noch ganze viele Bücher oder zumindest Zusatzbücher. :D

Apropos Zusatzbücher. Bevor ich mich auf den zweiten Teil gestürzt habe, dachte ich mir, dass es vielleicht gut wäre, wenn ich noch die beiden Zusatzebooks lese, da diese genau zwischen den Büchern spielen. Sie haben zwar nicht viele Seiten, doch finde ich, dass dieser kleine Zusatz trotzdem sehr schön war und ich mich so, nach der Wartezeit vom ersten Teil zum Zweiten, wieder besser in die Welt von Mariko und Okami einfinden konnte. Außerdem liebe ich es sowieso, wenn man noch etwas mehr Zeit mit den Charakteren verbringen kann. ;)
Achja! Ich habe die Zusatzbücher zwar zwischen den Büchern gelesen, doch schätze ich, dass es auch nicht stört, wenn man nach Beendung der Reihe die beiden eBooks noch liest. :)


Doch trotz der kleinen Kritikpunkte war es ein richtig tolles Leseerlebnis und es verdient trotzdem auf jeden Fall mindestens 4 1/2 Herzchen von mir. Alleine schon wegen der tollen Charakterentwicklung und dem wunderschönen Ende. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.