[Rezension] All Saints High 3 - Der Verlorene von L. J. Shen

30. Dezember 2020





Titel: All Saints High 3 - Der Verlorene
Autor: L. J. Shen
Erschienen: 21. Dezember 2020
Preis: Taschenbuch € 12,90 / ebook € 9,99
Seitenanzahl: 464
Verlag: LYX


"Es ist immer schon Liebe gewesen. Liebe mit vielen Masken, Umwegen und hässlichen Wahrheiten. Als Lenora Astalis erfährt, dass Vaughn Spencer eines der begehrten Stipendien für die Kunst-Akademie ihres Vaters bekommen hat, sieht sie ihre Chance gekommen: Endlich kann sie sich dafür rächen, dass Vaughn ihr an der All Saints High das Leben zur Hölle gemacht hat. Doch es kommt ganz anders, denn Lenora soll Vaughns Assistentin werden und mit ihm zusammenarbeiten! Je besser sie das Künstler-Genie mit dem eiskalten Blick kennenlernt, desto deutlicher wird, dass sich hinter seiner grausamen Fassade mehr verbirgt als angenommen. Und bald kann Lenora das Prickeln, das sie schon immer in Vaughns Nähe gespürt hat, nicht mehr ignorieren ... "


Auf dieses Buch habe ich mich schon, seit dem ich den ersten Teil gelesen habe sehr gefreut, denn Vaughn war von Anfang an für mich der interessanteste Charakter und deshalb wollte ich unbedingt seine Geschichte lesen und mehr über ihn und den Grund erfahren, warum er so ist, wie er ist.

Vaughn ist ein sehr verschlossener und unnahbarer Mensch. Er isst nicht in Gesellschaft und tut auch sonst vieles nicht, was für andere Menschen ganz normal ist. Das Buch war auch deshalb genauso wie ich es erwartet habe, nicht ganz normal. Das klingt jetzt komisch aber ich finde die Autorin hat mit dieser Geschichte wirklich viele Spagate hingelegt und um sehr sensible Themen getanzt und es geschafft, dass es nicht abstoßend, sondern komplett fesseln für den Leser ist. Ich möchte hier auch anmerken, dass es für dieses Buch eine Trigger-Warnung gibt und Leute die eher etwas sensibler sind, sollten diese auch unbedingt lesen.
Mich hat das Buch auf jeden Fall von Anfang bis Ende gefesselt und ich finde auch, dass nicht nur Vaughn, sondern auch der weibliche Gegenpart Lenora ein sehr interessanter Charakter ist und ich fand es wirklich sehr interessant den beiden bei ihrer Entwicklung zuzuschauen. Lenora ist anfangs noch eher ein braves und ängstliches Mädchen, dass aber mit den Jahren und auf jeden Fall auch wegen Vaughn an Stärke gewinnt und ihm im Laufe der Geschichte immer besser die Stirn bieten kann. Überhaupt hat mir auch sehr gut diese Hass-Liebe zwischen den beiden gefallen. Anfangs versuchen beide sich bei jeder sich bietenden Gelegenheit fertig zu machen, doch merkt man als Leser, dass zwischen den beiden so viele Gefühle stecken, die sie hinter ihrem Hass verstecken, was ich sehr aufregend und spannend zu lesen fand.

Auch andere Charaktere aus den letzten beiden Büchern kamen hier wieder vor, wobei es hier weniger war als im zweiten Teil. Normalerweise mag ich es sehr gerne, wenn altbekannte Charaktere wieder auftauchen, doch hier fand ich es passend, dass sie nicht zu sehr Thema waren, denn Vaughn und Lenora sind solche Naturgewalten, dass da nicht mehr viel reingepasst hätte.

Ansonsten fand ich auch, dass dieser Teil ein wirklich sehr gelungener Abschluss der All Saints High Reihe ist und jetzt bin ich noch mehr als davor am überlegen, ob ich nicht vielleicht doch noch die vorherige Reihe lese, wo es um die Eltern der Charaktere aus dieser Reihe geht. Mal schauen. :)


Dieses Buch hatte irgendwie alles und hat mir wirklich sehr gut gefallen. Obwohl hier sehr schwierige Themen behandelt werden, so hat die Autorin es doch geschafft diese sehr gut in die Geschichte einzubauen. Natürlich ist die Trigger-Warnung auf jeden Fall berechtigt, doch finde ich trotzdem, dass durch diese starken und einzigartigen Charaktere es sich lohnt, dem Buch eine Chance zu geben. Ich habe es auf jeden Fall verschlungen. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.