[Rezension] Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie (1) von Claire Legrand





Titel: Zorngeboren - Die Empirium-Trilogie (Bd. 1)
Autor: Claire Legrand
Erschienen: 28. Februar 2019
Preis: Gebunden € 20,00 / ebook € 15,00
Seitenanzahl: 592
Verlag: Arctis


"Rielle und Eliana. Zwei Königinnen, die die magische Macht besitzen, über das Schicksal der Welt von Avitas zu bestimmen. Doch wer von beiden wird sie retten, und wer sie zerstören?

Rielle Dardenne rettet ihren Freund den Kronprinzen – mithilfe der sieben Arten der Elementarmagie. Doch die Einzigen, die diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzen sollen, sind laut Prophezeiung zwei Königinnen: die Sonnenkönigin des Heils und die Blutkönigin der Zerstörung. Kann Rielle in sieben Prüfungen beweisen, dass sie die Sonnenkönigin ist? Tausend Jahre später: Die Kopfgeldjägerin Eliana Ferracora besitzt magische Kräfte und glaubt, damit unantastbar zu sein – bis eines Tages ihre Mutter und andere Frauen verschwinden. Eliana schließt sich einer gefährlichen Mission an und entdeckt, dass das Böse im Herzen des Imperiums noch schrecklicher ist, als sie es sich jemals hat vorstellen können …"


Hauptsächlich bin ich auf dieses Buch wegen des schönen Covers aufmerksam geworden. Da dann auch noch der Klappentext richtig gut klangt, müsste ich es unbedingt lesen. Und ich muss sagen, es hat mir erstaunlich gut gefallen. :) Man merkt gleich zu Beginn, dass die Handlung ziemlich groß und komplex wird, was das Buch nur noch spannender für mich gemacht hat. Aber kommen wir erst einmal zum Inhalt der Story.

In "Zorngeboren" geht es um zwei junge Frauen die in verschiedenen Zeiten leben, jedoch trotzdem miteinander verbunden sind. Zu Beginn wird man ein bisschen in die Geschichte geworfen, weshalb ich auch anfangs ein wenig Schwierigkeiten hatte mich zu orientieren. Doch je mehr die Geschichte fortschreitet und je mehr man die beiden jungen Frauen kennenlernt, umso besser findet man sich in die Welt zurecht und auch die Handlungsstränge kann man besser verstehen. Zwar hat es bei mir etwas gedauert, bis ich mich so richtig zurechtgefunden habe, doch trotzdem war es das auf jeden Fall wert, denn die Geschichte ist wirklich sehr interessant erzählt mit viel Action und Magie, aber auch die Liebe kommt nicht zu kurz, was für mich immer sehr wichtig ist.

Die Kapitel sind abwechselnd aus den Perspektiven der beiden jungen Protagonistinnen geschrieben, wobei diese dann natürlich auch immer in einer anderen Zeit spielen. So findet Rielle's Geschichte 1000 Jahr vor Eliana's statt. Das war anfangs ein wenig irritierend, doch man gewöhnt sich schnell daran und später habe ich mich schon über jede kleine Verbindung zwischen den Zeiten und auch den Charakteren gefreut. Ich bin wahnsinnig gespannt, was die beiden Mädchen miteinander verbindet und ich habe da auch schon eine Vermutung, doch mal schauen, ob sich diese bewahrheitet. ;)

Insgesamt fand ich "Zorngeboren" sehr gelungen, obwohl ich Anfangs ein paar Schwierigkeiten hatte in die Geschichte zu kommen, so hat es sich doch gelohnt dran zu bleiben, denn die Grundidee dahinter hat mich sofort begeistern können. Nun kann ich es kaum erwarten, bis der zweite Teil erscheint, da ich unbedingt wissen will, wie die Geschichte von Rielle und Eliana weitergehen wird. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.