[Rezension] Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo





Titel: Das Lied der Krähen (Glory or Grave, Band 1)
Autor: Leigh Bardugo
Erschienen: 2. Oktober 2017
Preis: Broschiert € 16,99  / ebook €14,99
Seitenanzahl: 592
Verlag: Knaur HC


"Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …"


Das Buch hat mich wirklich umgehauen! Schon seit einiger Zeit lag es auf meinem SuB und hätte ich geahnt, dass ich es so lieben würde, hätte ich es schon viel früher gelesen. :)
Eigentlich hatte ich vor, die Grischa Reihe noch zu lesen, bevor ich mit diesem Buch beginne, da ich dachte, dass es vielleicht besser wäre, um sich in der Welt, die Leigh Bardugo erschaffen hat, etwas besser auszukennen. Doch ich kann sagen, dass man wunderbar auch mit "Das Lied der Krähen" beginnen kann. Anfangs hat es zwar ein paar Seiten gebraucht, bis ich mich eingewöhnt hatte, doch sobald das geschehen war, war ich wie gefesselt von der Stadt, den Charakteren und dem schönen aber auch etwas morbiden Art, mit der die Geschichte erzählt wird.
Leigh Bardugo hat einen wirklich phänomenalen Schreibstil, der den Leser von der ersten Seite an fesselt und erst wieder loslässt, wenn das Buch beendet ist. Sie hat es wirklich geschafft, dass sie die Vergangenheit jedes Charakters perfekt in die Geschichte einfließen hat, lassen und man somit, nach und nach jeden Einzelnen von ihnen mehr kennenlernt und auch besser verstehen kann. Obwohl mache Szenen schon ziemlich detailliert und eher grauslich geschrieben waren, sodass mir manchmal echt die Gänsehaut kam, hat es auch sehr gut zu der Stimmung des Buches gepasst und war keineswegs übertrieben.
Doch das Beste an dem Buch waren auf jeden Fall für mich die Charaktere. Kaz, Inej, Jesper, Wylan, Nina und Matthias sind allesamt sehr interessant und wundervoll ausgearbeitet und je mehr ich über die 6 erfahren habe, desto begeisterter war ich von ihnen allen. Je mehr ich über sie erfahren habe, desto mehr habe ich sie in mein Herz geschlossen. Ganz besonders Kaz und Inej haben es mir angetan. :D
Auch die Spannungskurve in der Geschichte ist sehr gelungen und man fiebert ständig mit den Charakteren mit. Ganz besonders toll aber fand ich die vielen genialen und völlig unerwartete Wendungen. Jedes Mal wenn man sich denkt, dass alles verloren scheint, so dreht sich plötzlich alles auf eine unglaublich geniale Art und weise.


Alles in allem ist "Das Lied der Krähen" für mich auf jeden Fall eines meiner Jahreshighlights. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen und musst natürlich danach auch gleich den zweiten Band lesen. ;)



1 Kommentar:

  1. Huhu Mell =)

    So langsam werde ich wirklich misstrauisch und ängstlich =). So viele positive Stimmen zu diesem Buch, dass es mir schon Angst macht. Aber ich habe diesen Band schon bei mir Zuhause und werde ihn hoffentlich bald lesen können. Ich bin echt gespannt, ob ich in dieses Loblied einstimmen kann =).

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.