[Rezension] Feeling Close to You von Bianca Iosivoni





Titel: Feeling Close to You (Was auch immer geschieht, Band 2)
Autor: Bianca Iosivoni
Erschienen: 27. März 2020
Preis: Broschiert € 13,27 / ebook € 9,99
Seitenanzahl: 480
Verlag: LYX


"Teagan hat nur einen Wunsch: endlich raus aus ihrer Heimatstadt und ans College zu gehen. Um das Geld dafür zu sparen, streamt sie nachts online Videospiele. Sie ist so gut, dass sie sogar Parker, den beliebten YouTube-Gamer, besiegt. Der will unbedingt herausfinden, wer die unbekannte Spielerin ist. Obwohl die beiden Tausende von Meilen trennen und sie zunächst nur über Chats und Nachrichten kommunizieren, knistert es schon bald heftig zwischen ihnen. Doch Teagan ist in der Vergangenheit zu oft verletzt worden - und auch für Parker sind Gefühle das Letzte, was er gerade gebrauchen kann. Dennoch können die beiden einander nicht so einfach vergessen ..."


Bei diesem Buch hat mich der Klappentext wirklich extrem neugierig auf die Geschichte gemacht, weshalb ich auch, obwohl ich den ersten Teil der Reihe nicht gelesen habe, dieses Buch sofort lesen musste. Natürlich habe ich mich davor etwas informiert, ob es sehr schlimm ist, wenn ich den ersten Teil nicht gelesen habe, also ob ich irgendwelche Probleme haben würde. Doch zum Glück sind die Bücher dieser Reihe zwar miteinander verbunden, doch es ist nicht zwingend notwendig den Vorgänger zu kennen, wenn jemanden die Geschichte des zweiten Teiles sehr zusagt, die des ersten leider gar nicht. So ging es mir und nun als ich das Buch beendet habe, kann ich sagen, dass sie Geschichte wirklich für sich steht und man das Buch bedenkenlos lesen kann, wenn man den Vorgänger auch nicht gelesen hat. Zwar ist es natürlich sicher etwas netter, wenn man die Bücher in der richtigen Reihenfolge liest, doch wie schon gesagt, leider hat mich der Klappentext des ersten Teils, "FindingBack toUs" überhaupt nicht mitreisen können, weshalb ich darauf verzichtet habe diesen zu lesen.
Aber kommen wir zurück zum eigentlichen Thema.
"Feeling ClosetoYou" hat mir wirklich wahnsinnig gut gefallen und ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Es ist mein erstes Buch, welches ich von Bianca Iosivoni gelesen habe und ich kann verstehen, weshalb ihre Bücher sehr beliebt sind. Ihr Schreibstil ist wirklich sehr schön und man fliegt regelrecht durch die Seiten, sodass das Ende leider viel zu schnell kam.

Teagan und Parker sind zwei wirklich tolle Protagonisten und das ganze Thema Gaming und streamen fand ich wahnsinnig interessant und spannend. Ich für meinen Teil habe in diesem Bereich leider keine Erfahrungen und selbst beim Zocken bin ich das typische Mädchen, dass wenn dann nur ein paar Games auf der Nintendo Konsole spielt. Teagan und Parker sind da ganz anders, denn für die beiden sind Games ihr Leben und das nicht nur als reines Hobby. Ich fand dieses Thema so interessant und die Geschichte der beiden so süß, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte. Die ganze Zeit ging ich meinem Freund auch auf die Nerven und habe ihn wegen jedem Game, welches in dem Buch erwähnt wird, ausgefragt. hahaSo sehr hat mich die Geschichte begeistert und bewegt. (Zu seinem Leidwesen. haha)
Aber nochmal zu den Charakteren. Beide sind mir wirklich sofort ans Herz gewachsen und ich wünschte die Geschichte der beiden wäre noch nicht zu Ende, da ich gar nicht genug von ihnen bekommen konnte. Vielleicht sollte ich mir doch noch einmal überlegen den ersten Teil zu lesen, denn dann könnte ich zumindest noch ein bisschen etwas über Parker lesen. ;)

Alles in allem ist "Feeling Close to You" nun bei meiner Highlight-Liste für 2020 mit dabei und ich muss wirklich sagen, nach diesem tollen Buch werde ich auf jeden Fall noch öfters zu Büchern von Frau Iosivoni greifen. Natürlich freue ich mich auch schon sehr auf die Reihe, welche sie zusammen mit Laura Kneidl schreibt und kann es jetzt nur noch weniger erwarten bis da endlich der erste Teil erscheint. ;D



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.