[Rezension] Torn (Wicked-Serie 2) von Jennifer L. Armentrout





Titel: Torn - Eine Liebe zwischen Licht und Dunkelheit (Wicked-Serie, Band 2)
Autor: Jennifer L. Armentrout
Erschienen: 10. Dezember 2018
Preis: Broschiert € 14,99 / ebook € 11,99
Seitenanzahl: 448
Verlag: Heyne Verlag


"Die Welt von Ivy Morgan steht Kopf: Seit sie von dem dunklen Prinzen der Fae beinahe getötet worden wäre ist nichts mehr wie zuvor. Nicht nur, dass sie schwer verletzt wurde, sie ist auch einem gefährlichen Geheimnis auf die Spur gekommen. Einem Geheimnis, von dem der Orden auf keinen Fall erfahren darf. Ivys einziger Lichtblick ist Ren, der charmante Bad Boy mit den sexy Tattoos, der ihr Herz höher schlagen lässt. Doch für wen wird sich Ren entscheiden, wenn es hart auf hart kommt: für den Orden, dem er die Treue geschworen hat, oder für Ivy, der sein Herz gehört ..."


Da mir schon das erste Buch, obwohl es so viele negative Meinungen gab, doch ziemlich gut gefallen hat, wollte ich auch unbedingt den zweiten Teil lesen, da ich gehofft hatte, dass auch dieser mir gefallen wird. Leider muss ich aber sagen, dass mich der Zweite leider nicht so gut unterhalten konnte wie sein Vorgänger. Anfangs war er eigentlich noch interessant und ich war sehr gespannt, was alles passieren wird. Doch bald darauf wurde das Buch für mich leider immer schlechter.

"Torn" schließt direkt an das Ende von "Wicked" an, was ich eigentlich sehr gut fand, da man dadurch wieder gut in die Geschichte hineinfand, überhaupt weil das Ende von "Wicked" ein ziemlich fieses Ende hatte und ich schon sehr gespannt war, wie es weitergehen wird. Aber obwohl der Anfang des Buchs noch ganz gut war und ich sehr neugierig war, was noch alles passieren wird, so wurde es für mich leider im Laufe der Handlung immer schwächer. Es kam mir irgendwann ziemlich langatmig vor und ich habe mich sogar dabei erwischt, wie ich immer wieder nachgeschaut habe, wie viele Seite noch belieben, bis es zu Ende ist. Das fand ich sehr schade, denn ich habe mich wirklich schon auf dieses Buch gefreut, da mich der Erste eben sehr von sich überzeugen konnte.
 
Die Charaktere, die mir im ersten Teil der Reihe noch ziemlich gut gefallen haben, haben mich hier doch eher enttäuscht. Eigentlich ist die Protagonistin, Ivy, eine starke und mutige junge Frau, doch im Laufe der Handlung wurde sie irgendwie immer naiver und hat meiner Meinung nach ihren Biss verloren. Auch Ren hat im Laufe der Handlung stark abgenommen, obwohl ich ihn für einen sehr coolen Charakter gehalten habe.

Insgesamt fand ich diesen Teil leider deutlich schwächer als seinen Vorgängern. Ich werde zwar den dritten Teil auf jeden Fall lesen, da ich Hoffnung habe, dass es mit der Geschichte doch wieder bergauf geht, aber zurzeit hab ich durch den doch eher schwächeren zweiten Teil eher wenig Lust darauf.
Naja, Mal schauen. Vielleicht packt mich die Lust für den dritten und letzten Teil der Reihe doch noch bald und ich erfahre, wie die Geschichte von Ivy und Ren ausgeht. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.