[Rezension] Funkeln der Ewigkeit (Götterleuchten 4) von Jennifer L. Armentrout





Titel: Funkeln der Ewigkeit (Götterleuchten 4)
Autor: Jennifer L. Armentrout
Erschienen: 5. November 2018
Preis: Gebunden € 16,99 / ebook €13,99
Seitenanzahl: 416
Verlag: HarperCollins


"»Das Kind der Sonne und der neue Gott werden ein neues Zeitalter hervorbringen, und die großen Schöpfer werden einer nach dem anderen fallen.«
Josie folgt ihrer Bestimmung: die Titanen in ihre Grabkammern zu verbannen. Gestärkt durch die Liebe zu Seth, der zum Gott des Lebens und des Todes aufgestiegen ist, bereitet sich Josie auf die epische Schlacht vor. Doch neben den Titanen lauert eine weitere tödliche Bedrohung auf Josie und ihre Mitstreiter. Denn nur wenn das größte aller Opfer erbracht wird, können sie den Krieg gewinnen und das Schicksal der Welt entscheiden …"


Ich haben schon viele Bücher und Reihe von Jennifer L. Armentrout gelesen, aber die Götterleuchten Reihe gehört definitiv zu einer meiner Lieblingsreihen von ihr. Oder eigentlich auch generell. Ganz besonders dieses Buch hat es so weit gebraucht, da das Ende einfach perfekt war. Als Abschlussband hatte ich ein wenig Angst vor dem lesen, da ich einerseits nicht wollte, dass die Geschichte von Seth und Josie endet und anderseits, weil ich auch ein wenig Angst hatte, dass das Ende der Geschichte gerecht werden würde. Doch meine Angst war unbegründet, zumindest was das Zweites betrifft, das Buch von Anfang bis Ende ein wirklich gelungener Abschluss einer grandiosen Reihe ist und ich sogar das eine oder andere Mal wirklich weinen musste. Vor Trauer oder Rührung. Das Buch hat eine richtige Gefühlsachterbahn in mir ausgelöst und schlussendlich konnte ich es mit einem Lächeln schließen.
Die Handlung war von Anfang bis Ende sehr spannend erzählt und war sehr emotional, weshalb mir das Lesen noch viel mehr Spaß gemacht hat. Aber nicht nur das hat das Buch für mich zu einem wundervollen Abschluss der Reihe gemacht, auch zu sehen, wie die Charaktere im Laufe der Geschichte gewachsen sind und sich verändert haben, fand ich unheimlich toll. Anfangs war Seth noch sehr egoistisch und hatte nichts, was seinem Leben einen Sinn gab, doch durch Josie hat sich alles verändert und er wurde zu einem wundervollen Mann. Aber auch Josie hat sich sehr gewandelt vom ersten Teil bis jetzt, und obwohl ich sie von Anfang an sehr mochte, so habe ich sie am Ende sogar bewundert wegen ihrer Stärke.


Alles in allem ist "Funkeln der Ewigkeit" für mich ein wundervolles Buch und ein perfekter Abschluss der Reihe. Doch werde ich Seth und Josie (und auch alle anderen Charaktere, die mir im Laufe dieser, und der "Dömonentochter"-Reihe sehr ans Herz gewachsen sind) sehr vermissen. ♥



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.