[Rezension] Elfenkrone von Holly Black





Titel: Elfenkrone - Die Elfenkrone-Reihe 01
Autor: Holly Black
Erschienen: 19. November 2018
Preis: Gebunden €18,00 / ebook €11,99
Seitenanzahl: 448
Verlag: cbj


"»Natürlich möchte ich wie sie sein. Sie sind unsterblich. Cardan ist der Schönste von allen. Und ich hasse ihn mehr als den Rest.Ich hasse ihn so sehr, dass ich manchmal kaum Luft bekomme, wenn ich ihn ansehe…« Jude ist sieben, als ihre Eltern ermordet werden und sie gemeinsam mit ihren Schwestern an den Hof des Elfenkönigs verschleppt wird. Zehn Jahre später hat Jude nur ein Ziel vor Augen: dazuzugehören, um jeden Preis. Doch die meisten Elfen verachten Sterbliche wie sie. Ihr erbittertster Widersacher: Prinz Cardan, der jüngste und unberechenbarste Sohn des Elfenkönigs. Doch gerade ihm muss Jude die Stirn bieten, wenn sie am Hof überleben will …"


Da ich schon einige Bücher von Holly Black gelesen habe, musste ich auch unbedingt dieses so schnell wie möglich lesen. Und was soll ich sagen? Sowie auch ihre anderen Bücher hat auch dieses mich voll und ganz überzeugen können. Holly Black schafft es perfekt das kleine Volk einerseits wunderschön aber dann auch wieder richtig gnadenlos darzustellen und jedes Buch von ihr ist spannend, magisch aber auch bis zu einem gewissen Grad schaurig und auf jeden Fall einzigartig.

Holly Blacks Schreibstil hat mir wieder einmal sehr gut gefallen. Er ist angenehm flüssig und man rauscht regelrecht durch die spannende Handlung. Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin, Jude geschrieben, die zusammen mit ihrer Zwillingsschwester und ihrer älteren Schwester eines Tages miterleben, muss wie ihre Eltern von einem Mann des schönen Volkes brutal ermordet werden. Aber wenn das nicht schon genug wäre, werden die Geschwister auch noch von ihm ins Reich der Elfen verschleppt. Dort wächst sie auf, doch ist das Leben als Sterbliche unter Unsterblichen alles andere als einfach und Judes Ziel ist es anerkannt zuwerden. Eigentlich mochte ich Jude ganz gerne, doch hin und wieder war sie ziemlich anstrengend. Zwar versteht man bis zu einem gewissen Grad ihre Handlungen, doch ihr Machthunger wurde manchmal oft etwas übertrieben. Sie will einfach mächtiger sein, damit ihre Schulkollegen, die natürlich alle dem Feenvolk entspringen, sie nicht mehr so hänseln. Der schlimmste davon ist jedoch Prinz Cardan, denn er ist der jüngste und unberechenbarste der Königsfamilie und scheint seine Macht voll und ganz auszukosten. Und sein liebstes Opfer ist Jude. 
Anfangs war mir Cardan noch etwas suspekt, doch nach und nach habe ich ihn richtig lieb gewonnen, da er einfach ein richtig gelungener Charakter ist und soviel mehr als man zuerst denkt. Ich fand es etwas schade, dass er die meiste Zeit eigentlich nicht so eine große Rolle spielt, außer in Judes Gedanken. Da das Buch im Englischen den Titel "The Cruel Prince" trägt, dachte ich doch, dass es mehr um ihn gehen würde. Naja, meiner Meinung nach passt da der deutsche Titel doch etwas besser. ^^'

Alles in allem war auch dieses Buch für mich, wie alle Bücher, die ich bereits von Holly Black gelesen habe, ein wahres Erlebnis und ich kann es kaum noch erwarten, bis der zweite Teil erscheint, denn das Ende war doch etwas böse. ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.