[Rezension] Caraval von Stephanie Garber





Titel: Caraval
Autor: Stephanie Garber
Erschienen: 20. März 2017
Preis: Broschiert € 14,99 / ebook € 9,99
Seitenanzahl: 400
Verlag: ivi


"Scarlett Dragna fürchtet sich vor ihrem Vater, dem grausamen Governor der Insel Trisda. Sie träumt davon, ihrem Dasein zu entfliehen und Caraval zu besuchen, wo ein verzaubertes Spiel stattfindet. Doch ihr Wunsch erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zu Caraval ermöglichen. Aber ist Caraval wirklich das, was Scarlett sich erhofft hat? Sobald das Spiel beginnt, kommen Scarlett Zweifel. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ..."


Lange hatte ich dieses Buch auf meinem SuB, da ich leider nie dazu gekommen bin, es zu lesen, beziehungsweise immer andere Bücher davor gelesen habe. Doch nun habe ich es endlich gelesen und sofort bereut, dass ich mir damit so lange Zeit gelassen habe. Denn dieses Buch ist wahnsinnig gut! Und der Ausdruck "wahnsinnig" trifft es auch ziemlich gut. Denn die Welt von Caraval ist alles andere als normal und hat mich von Anfang an in seinen Bann ziehen können. Ich konnte Buch kaum noch aus der Hand legen und bin regelrecht durch die spannende Handlung und das wunderschön beschriebene magische Setting geflogen. Stephanie Garber hat eine unheimlich interessante, schreckliche aber auch schöne Welt erschaffen, in welcher sich jede Menge Geheimnisse verbergen, die nach und nach von der Protagonistin Scarlett ergründet werden, welche anfangs noch ziemlich verloren war. Zum Glück hatte sie jedoch den jungen Julian bei sich, der ihr zunächst zwar etwas suspekt war, ihr aber den Halt gab, den sie brauchte, um weiterzumachen.
Scarletts anfängliche Probleme mit Caraval konnte ich ziemlich gut verstehen, denn auch ich war zu Beginn des Buches noch ein wenig verwirrt und musste mich erst zurechtfinden, so wie auch Scarlett. Doch nach und nach wurde ich mit den Gepflogenheiten von Caraval vertraut, doch trotzdem hat mich das Buch immer wieder überraschen können. Die Charaktere sind alle wahnsinnig interessant gestaltet und man weiß nie genau, wem man vertrauen kann. Manchmal denkt man, dass etwas echt ist, nur um bald darauf zu erfahren, dass man völlig an der Nase herumgeführt wurde. Scarlett tat mir des Öfteren wahnsinnig leid, da sie im Grunde völlig auf sich alleine gestellt war und durch ihre etwas naive Art musste sie immer wieder auf die harte Weise lernen, dass sie einfach niemanden vertrauen darf.
Das Buch hat mich wirklich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen können. Nicht nur dass ich Scarlett sehr ins Herz geschlossen habe, so habe ich mich auch in die Welt von Caraval verliebt. Obwohl es manchmal ziemlich düster wurde, so war es auch immer sehr magisch, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Die Geschichte ist meiner Meinung nach mal etwas völlig anders, was ich sehr erfrischend fand. Es ist unglaublich spannend, interessant, auch ein wenig verwirrend, natürlich auch etwas romantisch und einfach ein richtig tolles Buch!


"Caraval" hat mich voll und ganz von sich überzeugen können und ist jetzt schon eines meiner Jahreshighlights. Die Autorin hat es geschafft, dass sich alleine schon das Lesen des Buches anfühlt, als würde man ein Spiel spielen. Ein Rätsel-Spiel, in dem man immer wieder mit der Protagonistin die Informationen die man hat, noch einmal durchgehen muss und überlegt, wie und was und wann. Es hat mir einen riesen Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich kann es kaum erwarten, bis der zweite Teil bei uns erscheint. Zum Glück schon im Oktober. ;)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.