[Rezension] Zepter aus Licht (AtlantisChroniken 1) von Marah Woolf

4. September 2021





Titel: Zepter aus Licht (AtlantisChroniken 1)
Autor: Marah Woolf
Erschienen: 1. Juni 2021
Preis: Hardcover € 20,- / ebook € 5,99
Seitenanzahl: 560
Verlag: Marah Woolf (Nova MD)


"Mein Name ist Nefertari de Vesci, ich bin vierundzwanzig Jahre alt, mein Job ist es, gestohlene Kunstgegenstände wiederzubeschaffen und darin bin ich verdammt gut. Doch ich arbeite nur mit meinem Bruder Malachi, dem Earl of Mandeville, zusammen und wir entscheiden, was wir suchen. Jedenfalls war das so, bis Azrael aufgetaucht ist. Der arrogante Engel verlangt, dass ich das Zepter aus Licht suche – das Insigne der Macht wurde von den Unsterblichen gerettet, als Atlantis vor fast zwölftausend Jahren unterging.

Ich würde ablehnen, wenn der Engel mich nicht erpressen würde – und zwar mit dem Leben meines todkranken Bruders. Nur wenn ich das Zepter rechtzeitig finde, wird Azrael dessen Seele nicht mit ins Totenreich nehmen. Der Idiot weiß, dass ich alles für Malachi tun würde. Doch er unterschätzt mich: Denn es gibt nichts, was ich nicht finde."



Ich habe schon einige Bücher von MarahWoolf gelesen, doch muss ich sagen, dass mir dieses Buch bisher wirklich am besten gefallen hat. Ich war schon kurz davor keine Bücher mehr von der Autorin zu lesen, da ich mit keinem so richtig warm geworden bin und schon ein paar Reihen abgebrochen habe. Doch "Zepter aus Licht" hat mich wirklich eines Besseren belehrt und so werde ich auf jeden Fall die weiteren Teile der Reihe lesen und hoffentlich auch lieben. :)

Anfangs hatte ich leider auch bei diesem Buch ein paar Einstiegsprobleme, da ich einfach mit Azrael nicht warm geworden bin. Alle anderen Charaktere fand ich auf Anhieb sympathisch, nur dem Engel konnte ich zunächst wirklich nichts abgewinnen. Nach und nach hat sich das aber zum Glück etwas verbessert. Zwar ist er noch sehr weit davon entfernt mein Lieblingscharakter zu werden, doch mochte ich ihn gegen Ende hin zumindest ein bisschen. Hingegen muss ich sagen, dass mir Nefertari von Anfang an sehr sympathisch war und ich sie und ihre Art sehr cool fand. Sie ist keine gewöhnliche Protagonistin und man merkt ihr schon an, dass sie kein Teenager mehr ist, sondern eine starke junge Frau, welche mich sehr von sich überzeugt hat. Jedoch war nicht sie, sondern Horus mein Liebling in diesem Buch. Ich weiß auch nicht warum, aber der Gott hat es mir von der ersten Sekunde an angetan. Ich hoffe sehr, dass er auch im zweiten Teil eine große Rolle bekommt und öfters vorkommt. Ebenfalls fand ich Nefertaris Cousine sehr sympathisch, da sie so eine erfrischende Art hat und bei ihr hoffe ich ebenfalls, dass man im zweiten Teil noch viel mehr von ihr zu lesen bekommt. :)

Ansonsten muss ich sagen, dass gerade die Thematik und die vielen Verknüpfungen mit der ägyptischen Mythologie mich voll und ganz gecatcht haben. Ich liebe die ägyptische Mythologie sehr und finde, dass es viel zu wenige Fantasy Bücher mit diesem Thema gibt. Das war eben auch der Hauptgrund, weshalb ich diesem Buch doch eine Chance geben wollte und war dann sehr positiv überrascht. :)
Natürlich waren für mich die vielen Namen und Fakten die vorkommen überhaupt kein Problem, da ich mich mit dieser Thematik in meinem Leben schon sehr viel beschäftigt habe. Jedoch kann ich mir auch gut vorstellen, dass vielleicht einige Leute da anfangs ihre Schwierigkeiten haben werden. Aber ich denke, dass MarahWoolf alles wirklich sehr gut eingebaut und erklärt hat, sodass jeder, auch wenn er kein Fable für ägyptische Mythologie hat, doch nach ein paar Kapiteln dann sehr gut mitkommt und sich auskennt. :)

Ebenfalls spannend fand ich auch, wie gut MarahWoolf die verschiedenen Mythologien verwoben hat, denn nicht nur die ägyptische Mythologie spielt hier eine Rolle, sondern irgendwie alle. Zwar kam die griechische nur am Rande vor, doch hoffe ich auch hier stark auf den zweiten Teil, dass auch diese vielleicht etwas mehr Präsenz bekommt. Denn nach der ägyptischen Mythologie kommt bei mir direkt danach gleich die griechische, wenn es um mein Interesse geht und ein Buch wo beide vereint wäre, würde ich sehr feiern. :)


Mein Fazit für dieses Buch ist: Keine neue Chance ist vertan! xD Nein wirklich, ich bin sehr froh, dass ich diesem Buch eine Chance gegeben habe, bzw. der Autorin erneut, denn ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil. ;) Das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen, auch wenn leider Azrael mich Anfangs eher etwas abgeschreckt hat, denn er Typ ist wirklich viel zu arrogant und überheblich für meinen Geschmack. Aber zum Glück gab es da auch noch Horus. ;D


Vielen Dank an Natgalley und Marah Woolf für das tolle Rezensionsexemplar!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf unserem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in unserer Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.