[Rezension] Heliopolis - Magie aus ewigem Sand von Stefanie Hasse





Titel: Heliopolis - Magie aus ewigem Sand
Autor: Stefanie Hasse
Erschienen: 24. Juli 2018
Preis: Gebunden € 16,95  / ebook € 9,99
Seitenanzahl: 464
Verlag: Loewe


"Akasha ist die Prinzessin von Heliopolis. An ihrem 16. Geburtstag wird sie eine der acht magischen Gaben erhalten und mit Riaz vermählt werden. Doch Akasha bekommt nur das Leere Zeichen in den Nacken gebrannt. Keine Gabe! Keine Magie! Zu allem Überfluss droht nun eine Hochzeit mit dem arroganten Dante. Um den Makel auszumerzen, schickt ihr Vater sie in einer wichtigen Mission auf die Erde.
Dort soll die sechzehnjährige Hailey eine Ausstellung mit antiken Artefakten organisieren. Aber wieso versteht sie plötzlich sumerisch? Und warum kann sie Keilschrift lesen? "


Auf dieses Buch war ich schon sehr neugierig, da mich der Klappentext von Beginn an angesprochen hat, deshalb habe ich es auch sofort gelesen, als es erschienen ist. Anfangs fand ich die Geschichte ziemlich interessant und spannend. Zwar war die Geschichte anders, als ich zunächst dachte, doch zu Beginn hat mir das Buch sehr gut gefallen. Leider blieb es nicht so.
Die Charaktere waren allesamt interessant gestaltet und auch die ganze Welt von Heliopolis konnte mich nach und nach von sich überzeugen. Was mich jedoch etwas irritiert hatte, waren die unterschiedlichen Kapitel, die abwechselnd aus der Sicht von Heliopolis Prinzessin, Akasha geschrieben sind und aus der Sicht von Hailey, einem normalen Mädchen auf der Erde. Akasha, war mir von Beginn an sympathisch und ich habe mich immer gefreut, wenn Kapitel aus ihrer Sicht waren. Alleine schon deshalb, weil man bei ihren Kapiteln mehr über Heliopolis erfahren hat. Hailey mochte ich zwar auch, doch an ihren Kapiteln hat mir die Umgebung nicht so zugesagt. Damit meine ich nicht nur den Ort, sondern auch die verschiedenen Situationen, die Hailey erlebt hatte, haben mich nicht so fesseln können. Doch Hailey war mir trotzdem sehr sympathisch und die ganze Zeit war mir klar, dass es eine Verbindung zwischen den beiden jungen Frauen geben muss und ich hatte schon nach einigen Kapiteln eine konkrete Theorie, und ich hatte recht damit. :) Mehr sage ich dazu jedoch jetzt nicht mehr. ;)
Das Buch ist in zwei Teile unterteilt und wo mir der erste Abschnitt noch ziemlich gut gefallen hat, so ist meine Leselust leider nach dem zweiten Teil immer mehr gesunken. Denn irgendwie entwickelt sich die Story ab dem zweiten Abschnitt immer mehr in eine Richtung, die mir leider nicht wirklich gefallen hat. Ich habe mich war bemüht beim Lesen einfach nicht so eingenommen zu sein, doch leider hat das nicht geklappt. Gegen Ende hin hat mich auch die Prinzessin von Heliopolis, die ich anfangs wirklich gern hatte, nur noch genervt und ich konnte einfach keinen Draht mehr zu ihr bekommen. Diese Charakterentwicklung hat mir eindeutig nicht zugesagt.Ansonsten fand ich das Buch sehr schön erzählt und auch das Setting hat mir sehr gut gefallen. Stefanie Hasse hat er geschafft, dass man wirklich in der Welt von Heliopolis versinken kann und schon fast den Sand auf der Haut spürt. Wenn das Buch eine andere Wendung genommen hätte, dann wäre es sicherlich eines meiner Lieblinge geworden. Doch so muss ich leider sagen, dass ich den zweiten Teil auf jeden Fall nicht lesen werde. Sehr schade.


Insgesamt bin ich leider etwas enttäuscht von dem Buch, da ich mir etwas anderes oder eher mehr vorgestellt hatte. Der Anfang und generell der erste Teil des Buches hat mir auch ziemlich gut gefallen, doch leider ging mein persönliches Ranking ab dem zweiten Abschnitt immer weiter bergab. Trotzdem bekommt das Buch von mir 3 Herzchen, da ich das Buch am Anfang sehr interessant und ganz gut fand. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.