[Rezension] Fair Game - Jade & Shep von Monica Murphy





Titel: Fair Game - Jade & Shep (Fair-Game-Serie, Band 1)
Autor: Monica Murphy
Erschienen: 9. Mai 2017
Preis: Taschenbuch € 9,99 [D], € 10,30 [A] / ebook € 8,99
Seitenanzahl: 448
Verlag: Heyne Verlag


"Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich ..."


Bis jetzt hatte ich noch kein Buch von Monica Murphy gelesen, doch der Klappentext dieses Buches hat mein Interesse geweckt.
Die Story beginnt schon ziemlich witzig und interessant, da die Protagonistin, Jade, kein Blatt vor den Mund nimmt. Sie ist ziemlich frech und sagt offen, was ihr durch den Kopf geht. Das hat sie für mich gleich sehr sympathisch gemacht. Bei Shep hatte ich anfangs noch meine Schwierigkeiten, doch nach und nach wächst auch er mir ans Herz. Normalerweise ist es ein ziemliches Arschloch und ein Frauenheld, der nie mehr als eine Nacht mit einer Frau verbringt. Doch als er Jade trifft, ist es sofort fasziniert von ihr und weiß nicht genau weswegen. Er gewinnt sie bei einem Pokerspiel, bei dem Jades Freund, später Exfreund, sie als Einsatz setzt. Shep gewinnt und fordert seinen Gewinn, doch hat er die Rechnung ohne Jades Temperament gemacht und so muss er ihr erst eine ganze Weile hinterher laufen, bis sie nicht mehr so abweisend zu ihm ist. Das ist komplett neu für ihn, da ihm normalerweise die Frauen zu Füßen liegen und er noch nie abgewiesen wurde.
Ich fand ganz besonders die Wortgefechte zwischen Jade und Shep richtig super. Die beiden machen sich das Leben ganz schön schwer und während dem ganzen hin und her Spiel, welches die beiden treiben, verlieben sie sich schließlich doch ineinander.

Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen, doch die Handluch war eher flach. Hauptsächlich geht es nur um die Begegnungen der beiden Charaktere und wie Shep versucht, Jade für sich zu gewinnen. Wer hier eine tiefgründliche Story erwartet wird etwas enttäuscht. Doch trotzdem hat mir das Buch recht gut gefallen, da es sich sehr schnell liest und ein wunderbares Buch für zwischendurch ist, mit viel Witz und sehr interessanten Charakteren. Auf jeden Fall werde ich mir mal die anderen beiden Teile der Reihe anschauen, da ich hin und wieder gerne eher leichte und lockere Bücher wie dieses lese. :)


"Fair Game - Jade & Shep" ist eine super Geschichte für zwischendurch mit interessanten und lustigen Charakteren. Der Schreibstil ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig, doch trotzdem kommt man schnell durch das Buch und wird immer neugieriger, wie es wohl mit Jade und Shep weitergeht. Alles in allem hat es mir ganz gut gefallen. :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen