[Rezension] Wie verhext von Chanda Hahn

Titel: Wie verhext (Ein grimmiges Märchen 1)
Autor: Chanda Hahn
Erschienen: 24. Juni 2014
Seitenanzahl: 210 Seiten
Verlag: AmazonCrossing

Klappentext: "Mina Grime ist vom Pech verfolgt, unbeliebt und tollpatschig, jedenfalls bis sie ihrem Schwarm auf einem Schulausflug das Leben rettet, wodurch sich ihr Status an der Highschool über Nacht von Loser zu Heldin ändert.
Doch der frisch erlangte Ruhm fördert auch das Unglück in Form eines alten Familienfluchs zutage. Denn Mina stammt von den Brüdern Grimm ab und hat deren sämtliche unerledigte Märchenangelegenheiten geerbt. Das bedeutet unter anderem, dass sie eine Geschichte mit einem machtvollen Eigenleben überlisten muss, damit sie nicht zu deren nächstem Märchenopfer wird. Um den Märchenfluch aufzuheben, der auf ihrer Familie liegt, und die todbringenden Ereignisse zu vereiteln, muss Mina die Märchen bis zu deren sehr grimmigem Ende führen."

"Wie verhext - Ein grimmiges Märchen" ist ein Jugendbuch, welches als Hauptthema Märchen hat, wie man schon am Namen erkennen kann. Ich habe das Buch schon einige Zeit auf meinem SuB liegen gehabt und jetzt frage ich mich echt warum ich so lange gewartet habe es zu lesen. haha

Es geht um Mina, die ein echt heftiger Tollpatsch ist, so schlimm das sie all ihre "Missgeschicke" in einem Notizbuch festhaltet und da auch ganz schön viel rein schreiben kann, so schlimm ist sie vom Pech verfolgt. Damit war sie mir von Anfang an sympathisch. ;D
Eigentlich ist sie ziemlich unscheinbar, bis sie bei einem Schulausflug in einer Bäckerei ihrem Schwarm, welcher auch der beliebterste Typ der Schule ist, das Leben rettet. Dadurch steht sie auf einmal ziemlich im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Doch leider hat sie so auch die Aufmerksamkeit des Familienfluches auf sich gezogen, der Fluch der Familie Grimm.

Ich finde die Story-Idee extrem gut. Meiner Meinung nach mal was ganz anderes. Doch finde ich es schade, dass das Buch nur kurz ist, bei dieser tollen Geschichte hätte man es schon noch etwas ausführlicher erzählen können, da ich finde, dass der Storyverlauf zu schnell war und man auch kaum Zeit hatte mehr über die verschiedenen Charaktere zu erfahren, außer Mina natürlich. Das war ein bisschen schade. Doch hoffe ich dass das im nächsten Teil besser wird. :3

Hin und wieder war ich ein wenig verwirrt beim Lesen. Zum Glück war Mina die meiste Zeit genauso verwirrt wie ich und das hat mich dann wieder beruhig, weil ich mir dachte "Puh, anscheinend hab ich doch nichts Wichtiges überlesen." haha :)

Von der Spannung her fand ich es echt gut. Es war auf jeden Fall unvorhersehbar und das Ende hätte ich überhaupt nicht erwartet. Für einen ersten Teil war es mal echt super. :) Und ich hoffe sehr, dass der nächste Teil ein bisschen mehr raushaut, weil mir die Story wirklich gut gefällt. :3

Das Cover hat mir eigentlich nicht so gut gefallen. Ich mein, ja es ist ganz hübsch, aber vom Hocker hauen tut es mich nicht. haha Mich stört die Schriftart voll, ich hätte mir da eine eher märchenhaftere Schriftart gewünscht, also ein wenig verspielt oder so. :)

Eine märchenhafte Geschichte für zwischendurch, leider ein bisschen kurz, doch mit viel Potenzial. :) Ich werde mir auf jeden Fall den zweiten Teil besorgen, sobald er erscheint, denn ich muss unbedingt wissen wie es weitergeht. :D





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen