[Rezension] Paper Palace - Die Verführung von Erin Watt





Titel: Paper Palace - Die Verführung (Paper-Trilogie, Band 3)
Autor: Erin Watt
Erschienen: ebook: 3. April 2017, Klappenbroschur: 2. Mai 2017
Preis: € 12,99 [D], € 13,40 [A] (ebook € 12,99)
Seitenanzahl: 416
Verlag: Piper Verlag



"Kaum haben sich Ella und Reed wiedergefunden, werden sie schon wieder getrennt – und Reeds Leben steht auf dem Spiel. Ist er dieses Mal zu weit gegangen? Ist ihm sein aufbrausendes Temperament zum Verhängnis geworden? Ella ist eine Kämpferin. Sie ist bereit, alles zu tun, um Reed zu schützen, und den Royals zur Seite zu stehen. Doch dann wird sie plötzlich von ihrer eigenen Vergangenheit eingeholt. Sie muss feststellen, dass ihr Leben eine einzige Lüge war. Werden die Royals sie am Ende doch ruinieren? Oder kann es ein Happy End für Ella und Reed geben?"


 Schon die ersten beiden Teile der Reihe haben mir, bis auf ein paar Sachen, wirklich gut gefallen, doch dieser Teil hat seine Vorgänge auf jeden Fall noch toppen können. Denn in "Paper Palace" ging es nicht nur um Liebe, Schulstress und Probleme dieser Art, sondern auch um die Ermittlungen in einem Mordfall, was der Geschichte noch mal eine satte Portion an Spannung gegeben hat. :D

Das Buch beginnt genau dort, wo der zweite Teil endet, sodass man wieder super in die Story hineinfindet und gleich anschließen kann. Der zweite Teil endete damit, dass Reed verhaftet wurde, wegen Mordverdachts an Brook. Und wäre dass nicht so heftig genug gewesen, taucht auch plötzlich Ellas Vater Steve von den Toten wieder auf. Natürlich ist Ella vollkommen fertig, da sie sich nun sorgen wegen Reed machen muss, für den es nicht gerade rosig ausschaut, sondern sie muss sich nun auch mit ihrem Vater, den sich überhaupt nicht kennt, auseinandersetzen. Alles nicht so einfach. Doch ich muss ehrlich sagen, dass Ella das richtig gut hinbekommen hat. Zwar wollte sie des Öfteren das Handtuch werfen und einfach abhauen, doch dann hat sie doch jedes Mal nicht aufgegeben und zusammen mit den Royals gekämpft.

Die Handlung in diesem Teil hat mir besonders gut gefallen, da es durch den Mordverdacht an Reed richtig spannend war. Die ganze Zeit über habe ich mir zusammen mit Ella und den Royals den Kopf zerbrochen, wer der wahre Mörder ist und warum. Ich konnte es kaum erwarten mehr zu erfahren und wollte das Buch kaum weglegen.
Ich muss auch sagen, dass sich die Charaktere in diesem Teil wirklich erwachsener benommen haben, als in den beiden vorherigen. Man hat genau gesehen, wie sehr Ella die Jungs und auch deren Vater Callum verädert hat und wie der Familienhalt der Royals wieder gestärkt wurde. Das hat mir sehr gut gefallen.
Was und besser gesagt wer mir überhaupt nicht gefallen hat, war Ellas Vater. Zwar hat man gemerkt, dass er sich schon bemüht, eine Beziehung zu Ella aufzubauen, doch kam ich mit seiner Art überhaupt nicht klar. Die ganze Zeit über hat er mich eigentlich nur aufgeregt, da er sich wie ein großes Kind aufgeführt hat und man genau gemerkt hat, dass es sich nur für sich selbst wirklich interessiert. Dafür wurde mir jedoch Dinah in diesem Teil eine Spur sympathischer, warum verrate ich aber nicht. ;)


Alles in allem hat mir "Paper Palace" wahnsinnig gut gefallen und das Buch ist meiner Meinung nach ein richtig gelungener Abschluss der Reihe! :D Die ganze Zeit über habe ich mit den Charakteren mitgefiebert und gebangt, wie die Geschichte nun enden wird und ob alles gut ausgeht. Ich konnte wirklich kaum aufhören zu lesen, da ich so gefesselt war. Somit haben die beiden Autorinnen, die unter dem Namen "Erin Watt" diese Geschichte geschrieben haben, auf jeden Fall bei mir voll ins Schwarze getroffen. ;D
Vor Kurzem habe ich auch gelesen, dass anscheinend noch ein Buch über Easton erscheinen wird. Auf das freue ich mich schon irrsinnig, da ich ihn von den Royals am liebsten mochte und gerne seine Geschichte lesen möchte. :D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen