[Rezension] Nothing less von Anna Todd

Titel: Nothing less (After, Band 7)
Autor: Anna Todd 
Erschienen: 12. Dezember 2016
Seitenanzahl: 336 Seiten
Verlag: Heyne Verlag

Klappentext: "Landons Leben in New York ist ein ziemliches Abenteuer, und er ist hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen. Mit einer verbinden ihn eine lange Geschichte und viele besondere Erfahrungen. Die andere zieht ihn magisch an und fasziniert ihn auf eine Art und Weise, die ihn irritiert. Doch für wen soll er sich entscheiden? Ist es seine Geschichte, die zählt, oder sein Instinkt? "

Schon das erste Buch von Landons Geschichte habe ich regelrecht verschlungen, und als es zu Ende war, wollte ich unbedingt sofort wissen, wie es weitergeht. Zum Glück war die Wartezeit nicht allzu lange und so habe relativ schnell mit "Nothing less" beginnen können. Ich muss sagen, dass mir auch dieses Buch unglaublich gut gefallen hat, sogar noch besser als sein Vorgänger "Nothing more". :3 Seit dem ersten Teil der After Reihe bin ich den Charakteren verfallen und sie sind mir alle so sehr ans Herz gewachsen, sodass es sehr schön war, die Charaktere noch ein wenig länger zu begleiten. Doch leider ist die Reihe nun endgültig beendet. Aber der Abschluss von Landons Geschichte konnte mich sehr begeistern und ich konnte das Buch auf jeden Fall sehr zufrieden schließen. :)

In "Nothing less" schließt die Geschichte genau an dem Ende von seinem Vorgänger an, sodass man keinerlei Probleme hatte, wieder in die Geschichte einzutauchen. Diesmal wird jedoch nicht nur aus Landons Sicht erzählt, sondern auch aus Noras, was ich sehr spannend fand, da man sie so besser kennenlernen konnte. Nora, die davor Sophia hieß, aber nun Nora genannt werden möchte, war mir schon in "Nothing more" gleich sehr sympathisch, viel sympathischer als Dakota.

Alles in allem fand ich das Buch noch besser als "Nothing more", da es hier etwas mehr zur Sache ging und man endlich mehr über Nora erfahren hat. Außerdem konnte man sehr gut miterleben, wie sich Landon etwas weiterentwickelt hat und erwachsener wurde, was mir sehr gut gefallen hat. Und natürlich war ich unheimlich happy als Hardin aufgetaucht ist. Er und Tessa sind einfach meine Lieblinge und ich war sehr glücklich, dass die beiden auch hin und wieder vorgekommen sind. :D
Das Einzige was ich ein bisschen an dem Buch bemängeln muss ist, dass das Ende ziemlich rasant war. Ich hätte mir das irgendwie länger und auch romantischer vorgestellt, da auch die gesamte Handlung davor eher etwas langsamer voranging. Aber ansonsten war es ein sehr schönes Ende. :)
  
Das Cover ist unglaublich schön gestaltet! :) Genauso wie auch schon alle vorherigen Cover von Anna Todds Büchern. Ich liebe es, wie schön sie alle zusammen im Regal aussehen. :D

"Nothing less" ist eine tolle Fortsetzung von Landons Geschichte und für alle Fans der Reihe ein absolutes Muss! Obwohl ich mir das Ende ein bisschen zu schnell ging, war es doch sehr schön und zufriedenstellend. :)



Vielen Dank an den Heyne Verlag für das Rezensionsexemplar! :)


1 Kommentar:

  1. Hey :)
    Eine sehr schöne Rezension!
    Mir hat "Nothing More" leider gar nicht gefallen. Daher bin ich relativ skeptisch an "Nothing Less" herangegangen und wurde positiv überrascht. Diesen Teil habe ich verschlungen wie nichts! Annas Schreibstil ist einfach der Wahnsinn!

    Ganz liebe Grüße,
    Myri
    http://myri-liest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen