[Rezension] Plötzlich Banshee von Nina MacKay

Titel: Plötzlich Banshee
Autor: Nina MacKay 
Erschienen: 1. September 2016
Seitenanzahl: 400 Seiten
Verlag: ivi

Klappentext: "Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mit Alana überleben?"

Da ich schon viel Gutes über das Buch gelesen habe, war ich schon sehr neugierig und musste es natürlich auch gleich lesen, überhaupt, da mir der Klappentext auch sehr zugesagt hat. Denn ein Buch mit einer Protagonistin die eine Banshee ist, klingt wirklich verlockend.
Leider muss ich jedoch sagen, dass ich von dem Buch eher enttäuscht wurde. :(
Zwar hat mir die Handlung und auch die Idee ganz gut gefallen doch leider konnte ich mich mit der Protagonistin, Alana, nicht richtig anfreunden. Im Gegenteil, die meiste Zeit hat ihre Art mich sehr genervt, da sie immer irgendwelche zickigen Kommentare abgeben musste, die meiner Meinung nach des Öfteren die Stimmung ziemlich versaut haben. Aber auch ihre Naivität und oftmals dümmlich wirkenden Handlungen habe sie für mich zu einer sehr unsympathischen Person gemacht, die auf mich keinesfalls wie eine fast 21-Jährige gewirkt hat, sondern eher wie ein stark pubertierender Teenager. Ebenso hat mich die Beziehung zwischen Alana und Detektive Dylan Shane überhaupt nicht überzeugen können, da ich von ihrer Seite aus gar keine Gefühle erkannt habe. Zwar hat sie immer angedeutet, wie gut er ausschaut und das ihr Herz schneller schlägt bei ihm, aber ich habe es ihr einfach nicht glauben können. Mit Dylan wurde ich leider auch nicht richtig warm, da er für mich leider zu durchsichtig war.
Jedoch fand ich die Geschichte eigentlich ganz interessant, obwohl viele Dinge sehr vorhersehbar waren, so habe ich doch mit den Charakteren mitgefiebert, jedoch nicht mit Alana, sondern mit den armen Menschen in ihrer Umgebung. Was mir auch nicht so zugesagt hat, war, dass die Story an manchen Stellen in Rekordgeschwindigkeit voranschritt, aber dann manchmal wieder sich, wie ein alter Kaugummi in die Länge zog. Es gab meiner Meinung nach leider kein richtiges Gleichgewicht.
Zum Ende muss ich leider auch bemängeln, dass es mir nach dem Hauptakt einfach wieder viel zu schnell ging. Da ging es wieder Schlag auf Schlag und auf einmal war die Geschichte aus. Ich hatte gehofft das, da noch ein bisschen mehr Erklärungen kommen oder zumindest etwas mehr auf die Gefühle der Personen eingegangen wird, doch es hat mich eher an eine To Do liste erinnert als an ein Ende von einem Buch. :(

Das Cover hat mir an dem Buch eindeutig am besten gefallen. Ich finde, dass die verschiedenen Elemente auf dem Cover, perfekt zusammen harmonieren und auch generell die Idee gefällt mir sehr gut. Ein wirklich gelungenes Cover! :D

Leider konnte mich "Plötzlich Banshee" nicht von sich überzeugen. Leider hat die Protagonistin und die nicht greifbare Liebesgeschichte das Buch für mich zu keinem besonders tollen Lesevergnügen gemacht. Was ich sehr schade finde, da ich es wirklich gerne gemocht hätte. :(


Kommentare:

  1. Hey =)

    Hach schade eigentlich! Ich hab schon so viele begeisterte Stimmen zum Buch gehört. Nun ist deine Rezension doch etwas ernüchternd. Aber ich kann deine Kritikpunkte wirklich gut nachvollziehen. Ich denke das würde mich auch echt nerven.

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu :)

    Mir ging es leider nicht viel besser mit "Plötzlich Banshee". Alana war auch mein größter Kritikpunkt, denn sie war mir too much mit ihrer Art. Schade eigentlich, denn soo schlecht fand ich die Idee hinter der Geschichte nicht und hätte deutlich mehr erwartet.

    Liebe Grüße
    Chianti

    AntwortenLöschen
  3. Schade... Habe es auch gelesen und wurde leider auch enttäuscht..naja..

    AntwortenLöschen