[Rezension] Dämonentochter 5 - Verzaubertes Schicksal von Jennifer L. Armentrout

Titel: Dämonentochter - Verzaubertes Schicksal (Die Dämonentochter-Reihe, Band 5)
Autor: Jennifer L. Armentrout 
Erschienen: 12. September 2016
Seitenanzahl: 448 Seiten
Verlag: cbt

Klappentext: "Alex ist nach ihrem Kampf gegen Ares schwer gezeichnet. Doch sie muss noch einmal in den Krieg gegen den Gott ziehen, denn nicht nur die Covenants stehen vor der Vernichtung – Ares verwüstet die ganze Welt und will die Menschheit versklaven. Da erhält Alex Hilfe von völlig unerwarteter Seite. Manchmal muss eine Liebe eben stärker sein als der Tod …"

Ich konnte es kaum erwarten endlich dieses Buch zu lesen, da es der Abschlussband der "Dämonentochter"-Reihe, eine meiner Lieblingsreihen ist, und ich deswegen schon unglaublich neugierig war, wie die Geschichte von Alex endet.

Der 5. Teil schließt wieder, wie auch schon alle vorherigen Bücher, genau an den letzten Teil an, wodurch man sich erst einmal wieder das Ende des letzten Buches ins Gedächtnis rufen muss, um nicht verwirrt zu sein. Bei mir war es sogar ziemlich schlimm, sodass ich mir erst eine Zusammenfassung, der letzten 4 Teile durchlesen musste (danke Andie!), damit ich mich wieder an alles erinnern konnte. Es ist zwar nicht so, dass nichts am Anfang wiederholt wird, doch ist im Laufe der Geschichte so vieles passiert, dass man sich einfach unmöglich an alles genau erinnern kann nach der längeren Pause. Aber als ich dieses Problem überwunden hatte, war ich wieder schnell in der Geschichte drinnen und fieberte mit Alex und ihren Freunden mit.
Grundsätzlich geht es in diesem Teil darum, dass Alex sich Ares stellen muss, um ihre Welt zu retten. Doch dadurch muss sie zur Göttermörderin werden, denn nur so kann sie Ares besiegen. Sie weiß jedoch, dass sie mit großer Wahrscheinlichkeit danach von den Göttern getötet wird, denn es darf keine Göttermörderin geben. Dadurch gerät Alex, die erst eine vor Kurzem eine schwere Niederlage gegen Ares wegstecken musste, in eine ziemlich verzwickte Situation. Doch zum Glück stehen ihr ihre Freunde, und ganz besonders Aiden bei, um sie zu unterstützen.
Die Charaktere sind mir im Laufe der 5 Bücher unglaublich ans Herz gewachsen. Überhaupt Alex und Aiden sind meine beiden Lieblinge, wobei ich Seth auch sehr mag und er mir des Öfteren wirklich sehr leidtat. Alex ist jedoch meine absolute Favoritin, da ich ihre witzige und sarkastische Art einfach liebe! Aber auch die Nebencharaktere sind wundervoll ausgedacht und einige davon mochte ich auch richtig gerne. :3 Ganz besonders glücklich war ich, dass Hades in diesem Teil vorgekommen ist, da er einfach mein absoluter Lieblingsgott ist! xD
Alles in allem war das Buch sehr spannend und ich konnte es kaum noch aus der Hand legen, weil ich so mitgefieberte und die ganze Zeit hoffte, dass die Geschichte gut ausgeht. Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist einfach unglaublich toll, was schon viele andere Bücher und auch dieses bewiesen haben.

Das Cover finde ich wirklich sehr schön. Es gefällt mir sogar von allen Cover der Reihe am Besten. :D Das Einzige, was mich stört, ist, dass der Titel "Dämonentochter" eigentlich nur zum ersten Teil passt und ansonsten eher nicht.

Für mich ist "Dämonentochter - Verzaubertes Schicksal" ein wirklich perfekter Abschluss für diese außergewöhnliche und unglaublich spannende Reihe. Zwar bin ich jetzt (mal wieder) etwas traurig, dass die Geschichte von Alex nun vorbei ist, doch alles muss leider irgendwann einmal zu Ende gehen. Auf jeden Fall bekommt das Buch von mit 5 von 5 Herzchen! :D



1 Kommentar:

  1. Es steht mittlerweile seit Erscheinen auf dem SuB und ich will einfach nicht, dass die Reihe endet. Aber bald - wenn Seth's Geschichte dann nah ist :-)
    Nach deiner Rezi freue ich mich richtig darauf.

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen