[Rezension] FederLeicht. Wie der Klang der Stille von Marah Woolf

Titel: FederLeicht. Wie der Klang der Stille (FederLeichtSaga 3)
Autor: Marah Woolf
Erschienen: 11. Mai 2016
Seitenanzahl: 372 Seiten
Independently published

Klappentext: "„Ich hatte mir verboten an ihn zu denken. Mal sehen, wie lange ich dieses Mal durchhielt. Eine Sekunde, zwei, drei … Ich könnte wetten, dass Cassian mir keine Träne nachweinte.“ Eliza ist fest entschlossen, ein ganz normales Leben zu führen und die Elfen zu vergessen. Aber dann kehrt ihr Vater unverhofft und mitten in der Nacht von einer Ausgrabung zurück. Eine geheimnisvolle Schatulle führt sie beide auf die Isle of Skye in das verborgene Dorf der dunklen Magier. Ehe sie sich versieht, wird sie in ein neues, gefährliches Abenteuer verwickelt. Plötzlich ist es Eliza, die des Beistandes der Elfen bedarf. Wird Cassian rechtzeitig zur Stelle sein und ihr helfen?"

Da mich der zweite Teil der FederLeichtSaga leider etwas enttäuscht hat, war ich zunächst sehr am Überlegen, ob ich den dritten Teil überhaupt lesen soll. Zum Glück habe ich mich dafür entschieden, da mich dieser Teil um ein vielfaches mehr überzeugen konnte als sein Vorgänger. :D

Zur Story möchte ich eigentlich nicht so viel verraten, außer das Eliza kurz vor ihrem Schulabschluss ist und immer noch angestrengt versucht nicht an Cassian zu denken. Als dann aber plötzlich Professor Gallacher, ein alter Freund ihrer Familie verstirbt und dann auch noch ihr Vater auf einmal ohne Vorwarnung nach Hause kommt, weiß Eliza, dass etwas nicht stimmt und ehe sie sich versieht, rauscht sie in das nächste Abenteuer hinein, doch dieses Mal braucht sie Hilfe von den Elfen.

Ich fand es echt toll, dass Eliza mir dieses Mal nicht so ganz besessen von Cassian vorkam, und dadurch auch meiner Meinung nach nicht so anstrengend war, wie im 2. Teil. Außerdem hat es mir auch sehr gefallen, dass der Elf dieses Mal nicht so präsent war und man auch mehr andere Charaktere, aus anderen Völkern kennengelernt hat.Versteht mich nicht falsch, ich mag Cassian und ich finde er und Eliza wären ein echt süßes Paar, doch das ständige Hin und Her zwischen den beiden geht mir langsam schon ein wenig auf die Nerven, beziehungsweise ging mir das im 2. Teil ganz besonders auf die Nerven, doch in diesem Teil war das definitiv besser. :)

Ansonsten fand ich die Geschichte dieses Mal sehr spannend und interessant, sodass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte und dauernd wissen wollte, wie es weitergeht. Zum Glück gab es am Ende keinen bösen Cliffhanger, ansonsten wäre die Wartezeit auf Band 4 noch schlimmer. xD Ich freue mich schon sehr auf das nächste Abenteuer von Eliza und hoffe sehr, dass mir ab jetzt alle weitern Bücher der Reihe genauso gut gefallen werden wie dieser Teil. :D

Das Cover gefällt mir, wie auch schon die vorherigen Cover der Reihe, unglaublich gut. :D Obwohl ich nicht gerade ein Freund der Farbe grün bin, muss ich sagen, dass ich diesen Grünton sehr schön finde und die Farbe passt auch sehr gut zu den anderen Coverfarben. :3


"FederLeicht. Wie der Klang der Stille" hat mich auf jeden Fall durch die spannende und interessante Handlung überzeugen können. :D Zum Glück habe ich der Reihe nach dem, für mich, eher enttäuschenden zweiten Teil, noch eine Chance gegeben. :3 Jetzt kann ich es kaum erwarten, dass der vierte Teil im November erscheint. :D





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen