[Rezension] Royal Love von Geneva Lee

Titel: Royal Love (Die Royals-Saga, Band 3)
Autor: Geneva Lee
Erschienen: 16. Mai 2016
Seitenanzahl: 384 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag

Klappentext: "Clara sollte die glücklichste Frau auf der Welt sein: In wenigen Wochen wird sie den Mann heiraten, den sie liebt, dem sie verfallen ist mit Körper, Herz und Seele. Doch Alexanders Vater lehnt ihre Verbindung kategorisch ab, und Clara findet heraus, dass Alexander immer noch Geheimnisse vor ihr hat und sie heimlich beschatten lässt. Clara liebt Alexander, aber kann sie ihm auch vertrauen? Und ist ihre Liebe stark genug, um ihre Unabhängigkeit und ihr eigenes Leben für das Königshaus zu opfern?"

Nach den ersten beiden Teilen der Reihe wollte ich natürlich wissen, wie nun die Liebesgeschichte von Clara und Alexander enden wird und ich muss sagen, dass mir "Royal love" am besten gefallen hat von den drei Teilen. Nicht nur, dass endlich ein angenehmes Gleichgewicht zwischen Story und Erotik gegeben war, denn das hat mich ganz besonders im ersten Teil sehr gestört, das Buch hat mich auch gegen Ende hin immer wieder sehr überrascht. Für einen kurzen Augenblick hatte ich sogar Angst, dass die Geschichte kein glückliches Ende haben wird. ;)
Ich fand es sehr schön zu sehen, wie sich Clara und Alexander im Laufe der Geschichte verändert und weiterentwickelt haben. Aber nicht nur bei den beiden hat man die Veränderung mitbekommen, sondern auch Claras beste Freundin Belle oder Alexanders Bruder Edward sind immer mehr an den Geschehnissen gewachsen, was ich richtig toll fand.

Der Schreibstil der Autorin hat mir in diesem Buch auch wieder sehr gut gefallen, überhaupt weil sie, wie ich schon oben erwähnt habe, endlich ein angenehmes Gleichgewicht zwischen der Handlung und den Erotikszenen gefunden hat, aber auch weil die Geschichte in einem sehr angenehmen Tempo und sehr emotional geschrieben ist, sodass man sich richtig in die Gefühlswelt von Clara und Alexander hineinversetzen konnte. Hauptsächlich war das Buch wieder aus Claras Sicht geschrieben, doch gab es auch einige Kapitel aus Alexanders Sicht, sodass man auch seine Beweggründe besser verstehen konnte.
Gegen Ende hin kam ganz schön viel auf einmal und die Story ging eher rascher voran als davor, was mich persöhnlich eigentlich nicht gestört hat, da ich mir denke es hätte sich sonst ein wenig gezogen. Alles in allem hat mir das Ende, generell das gesamte Buch sehr gut gefallen. :3

Auch super war, dass man am Ende durch eine kleine Leseprobe noch einen kurzen Einblick in den neuen Roman, Royal Dream, bekommt, wo es dann um Claras beste Freundin Belle geht. Vielleicht werde ich die Reihe auch irgendwann lesen, wenn sie erschienen ist. :3

Das Cover, genauso wie auch die Cover der beiden vorherigen Teilen, gefällt mir sehr gut und ich finde, sie passen perfekt zur Geschichte. Ebenfalls finde ich, dass alle drei Teile zusammen im Regal richtig hübsch ausschauen. :3

"Royal love" ist meiner Meinung nach das beste Buch der Reihe. Die Geschichte hat sich vom ersten Teil bis zum Dritten stark verbessert, denn der erste Teil hat mir deutlich weniger gefallen als dieser. Ich finde, dass dieses Buch ein wirklich schöner Abschluss für die Geschichte von Clara und Alexander ist. :3




Kommentare:

  1. Ups, meiner Meinung nach ist es das schlechteste :D Da merkt man mal wieder, wie die Meinungen auseinander gehen können :D

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt? Hahaha, ja voll. :D
      Wäre ja auch langweilig wenn alle die gleiche Meinung hätte. :D

      Liebe Grüße ♥

      Löschen