[Rezension] Black Blade von Jennifer Estep

Titel: Black Blade: Das eisige Feuer der Magie, Band 1 
Autor: Jennifer Estep
Erschienen: 5. Oktober 2015
Seitenanzahl: 368 Seiten
Verlag: ivi

Klappentext: "Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe. "

Vor einiger Zeit habe ich von Jennifer Estep die "Mythos Academy"-Reihe gelesen und war unglaublich begeistert. :D Jetzt war ich schon extrem gespannt, als ich sah, dass sie eine neue Reihe macht. :3 Ich war unglaublich happy, als ich das Buch bei der " und musste gleich anfangen zu lesen. Ich kann sagen, Jennifer Estep hat mich mal wieder nicht enttäuscht. ;D

In "Black Blade" geht es um die junge Lila Merriweather, die sich als Diebin in Cloudburst Falls, der magischste Ort in Amerika, ihren Lebensunterhalt verdient. Doch ist Cloudburst Falls nicht ohne Grund der magischste Ort in Amerika, denn mächtige magische Familienclans beherrschen die Gegend. Die verschiedenen Gebiete der Stadt sind auf die Familien aufgeteilt, doch gibt es trotzdem noch viele Streitigkeiten zwischen den Familien um Macht, Geld und Magie. Auch Monster sind in Cloudburst Falls nichts Außergewöhnliches, doch solang man ihnen den nötigen Respekt entgegenbringt, sind diese weniger gefährlich als die Familienclans.
Lila ist nicht nur eine gute Diebin, sie besitzt auch eine sehr seltene Gabe. Ihr magisches Talent ist nämlich die Übertragungsmagie, womit sie stärker wird, sobald jemand seine Magie an ihr anwendet. Lila's Mutter starb, als sie ein Kind war und seitdem lebt sie alleine im Keller einer alten Bibliothek und ihr einziger Vertrauter ist ein Mann namens Mo, der Lila unterstütz und ihr immer wieder neue "Jobs" besorgt. Als lief gut, bis Lila eines Tages in Mo's Laden einem Typen das Leben rettet und sich heraus stellt, dass dieser Devon Sinclair ist, der Sohn von Claudia Sinclair, Oberhaupt einer der mächtigsten Familien in Cloudburst Falls, ist. Ab diesem Zeitpunkt verändert sich Lila's Leben komplett und muss für die Sinclair Familie, genauer gesagt für Devon, als dessen Leibwächter arbeiten, was nicht gerade leicht ist, da irgendjemand ihm nach dem Leben trachtet.

Die Idee und Umsetzung der Story fand ich richtig klasse. Das Buch konnte mich richtig fesseln und ich wollt gar nicht mehr aufhören mit lesen. Zu Beginn wird man sofort in eine eher actionreiche Handlung hineingeworfen und man lernt die Protagonistin Lila, die am Anfang doch noch eher geheimnisvoll wirkt, im Laufe des Buches immer besser kenne und versteht auch mit der Zeit, warum sie so ist, wie sie ist. Das Buch ist unglaublich spannend zu lesen und auch die Gefühle von Lila sind sehr gut rüber gekommen, ich konnte richtig gut mir ihr mitfühlen und mit rätseln.

Die Protagonistin Lila war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und lässt sich von niemanden so leicht unterkriegen, selbst Claudia Sinclair, Oberhaupt der Sinclair Familie, bietet Lila die Stirn mit ihrer eher frechen Art. Das har mir sehr gut an ihr gefallen.
Devon mochte ich ebenfalls sehr gerne, nur hoffe ich sehr, im nächsten Buch vielleicht noch ein bisschen mehr über ihn zu erfahren. Man hat zwar schon einiges über ihn erfahren, doch war mir das irgendwie zu wenig, aber ich glaube, dass das in den nächsten Teilen oder zumindest im nächsten Teil mehr wird. :) Auch andere Charaktere wie Felix - Devons bester Freund, Mo, Claudia und der Pixie Oliver waren mir sehr sympathisch und war ein wenig traurig, als ich das Buch beendet habe, da ich über all diese wunderbaren Charaktere erst wieder im Frühling lesen kann. :/

Das Cover gefällt mir unglaublich gut, weil es eher schlicht gehalten ist und mit den wenigen Farben richtig Eindruck hinterlässt. Ganz besonders schön finde ich die Augen des Frauengesichts. :3 Auch die Schriftart finde ich richtig passend zur Story. Was mir ebenfalls sehr gut gefallen hat, war die Gestaltung der Kapitelanfänge. Bei jedem Kapitelanfang sind nämlich die Blätter, die man auch auf dem Cover sieht. Das hat mir sehr gut gefallen. :3
"Black Blade - Das eisige Feuer der Magie" hat mir unglaublich gut gefallen und ist ein wundervoller Auftakt der neuen Reihe von Jennifer Estep. Ich kann es jedem, der schon die "Mythos Academy"-Reihe mochte, wirklich empfehlen. :D Die Story ist sehr spannend, die Charaktere richtig super ausgearbeitet, sodass sie einem sofort ans Herz wachsen und auch das Setting ist richtig toll. :3

Ich bin schon unglaublich gespannt auf den nächsten Teil und hoffe sehr der Mai bald kommt. ;D haha





Kommentare:

  1. Hallo Mell,

    ich fand dieses Auftaktband auch richtig super und bin schon sehr auf Band 2 gespannt. Ich glaube, ich muss der Mythos Academy doch noch mal eine Chance geben, da habe ich nach Band 1 aufgehört weiterzulesen :-P

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Ich freue mich schon riesig auf den 2. Teil! :D Aber leider dauert es noch etwas bis dieser erscheint. :(

      Echt? Naja, vielleicht würde dir die Reihe ja jetzt besser gefallen. :)

      Liebe Grüße :3

      Löschen
  2. Huhu Mell,
    tolle Rezi :)
    Mir hat das Buch auch total gut gefallen :)
    Lg Callie
    PS : hab schönen deinen Blog gerade erst entdeckt & bin gleich mal Leserin geworden :)

    AntwortenLöschen