[Rezension] Silber - Das zweite Buch der Träume von Kerstin Gier

Titel: Silber - Das zweite Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Erschienen: 23.Juni 2014
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: FISCHER FJB

Klappentext: "Liv ist erschüttert: Secrecy kennt ihre intimsten Geheimnisse. Woher nur? Und was verbirgt Henry vor ihr? Welche düstere Gestalt treibt nachts in den endlosen Korridoren der Traumwelt ihr Unwesen? Und warum fängt ihre Schwester Mia plötzlich mit dem Schlafwandeln an?
Albträume, mysteriöse Begegnungen und wilde Verfolgungsjagden tragen nicht gerade zu einem erholsamen Schlaf bei, dabei muss Liv sich doch auch schon tagsüber mit der geballten Problematik einer frischgebackenen Patchwork-Familie samt intriganter Großmutter herumschlagen. Und der Tatsache, dass es einige Menschen gibt, die noch eine Rechnung mit ihr offen haben – sowohl tagsüber als auch nachts …"


Als ich den ersten Teil beendet hatte, war ich so neugierig, wie es weitergeht, dass ich mir gleich auch den zweiten und auch den dritten Teil zugelegt habe. Denn ich wollte unbedingt so schnell wie möglich erfahren, was noch alles auf Liv, Henry, Grayson und Co. zukommt. :3

"Silber - Das zweite Buch der Träume" knüpft gleich an den ersten Teil an, mit nur ein paar Wochen abstand. Liv ist glücklich mit Henry zusammen und langsam gewöhnen sie und ihre Schwester sich an ihr neues Leben in London. Alles scheint fürs Erste ganz gut zu laufen, doch leider will das Glück nicht so lange bleiben, denn einige seltsame Dinge passieren in der Traumwelt und Liv und Co. versuchen herauszufinden, was vor sich geht. Aber auch in der realen Welt muss sich Liv einigen Problemen stellen, angefangen mit dem Großmutter-Monster, Mrs. Spencer senior.
Viel zur Handlung möchte ich jetzt aber eigentlich nicht sagen, da ich nicht spoilern will und der Klappentext ja sowieso schon einiges verrät. :3

Dieses Buch habe ich, genauso wie auch schon den ersten Teil, richtig verschlungen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen. Es ist mal wieder sehr spannend und wunderbar erzählt, sodass man mit den Charakteren richtig mitfühlt, manchmal jedoch hatte ich etwas zu viel Mitleid mit Liv, da es ihr echt nicht leicht gemacht wird und da wäre ich am liebsten in das Buch gesprungen und hätte sie gerne verteidigt oder ihr geholfen. :( Aber ich fand es echt toll, dass Liv mit vielen Dingen so gut klarkam, ich glaube, ich wäre bei einigem schon an die Decke gegangen. haha :)

Von der Handlung her fand ich den ersten Teil ein wenig besser als diesen, da hier mehr eher unwichtige Alltagsszene vorkommen, die mir jedoch trotzdem gut gefallen haben, hauptsächlich weil man die Charaktere einfach so in Herz schließt, dass es, mir zumindest, nichts ausmachte, etwas mehr über den eher normaleren Alltag zu lesen. :3
Doch trotzdem fand ich den ersten Teil besser vom Storyablauf, denn in diesem Teil hat es mir ein wenig an Hauptakt gefehlt. Lange Zeit hatte ich nämlich überhaupt keine Ahnung, auf was das Buch nun hinausläuft, erst bei ca. 70% kam langsam mehr in der Hinsicht dazu. Das fand ich ein wenig schade, aber trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen, da der zweite Band einer Trilogie ja meist eher seichter ist. ;)

Das Cover ist wieder mal richtig gelungen! Ich finde es sogar noch ein bisschen schöner als das erste, da mir bei diesem hier die Farben besser gefallen. :) Auch die Tür auf dem Cover gefällt mir richtig gut und auch, dass viele Elemente, die in dem Buch vorkommen auf dem Cover zu sehen sind. :D

Eine wirklich gelungene Fortsetzung der Reihe! Mit viel Gefühl, Spannung und auch einiges an Humor, konnte mich Kerstin Gier auch von diesem Buch wieder überzeugen. :D Trotzdem gebe ich diesem Band nur 4 1/2 Herzchen, da er doch für mich ein wenig schwächer als der Erste war. Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie die Geschichte weite geht und schließlich enden wird. ;3




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen