[Rezension] Verliebe dich nie in einen Rockstar von Teresa Sporrer

Titel: Verliebe dich nie in einen Rockstar 
Autor: Teresa Sporrer
Erschienen: 24. Dezember 2013
Seitenanzahl: 304
Verlag: Impress

Klappentext: "Ein Rockstar in ihrer Klasse! Zoey kann es noch gar nicht richtig glauben. Der angeblich coolste Junge aller Zeiten sitzt in Mathe plötzlich neben ihr. Acid. Ja, genau – DER Acid. Ungekämmtes Haar, verschlungene Tattoos auf den Armen, auffällige Sonnenbrille und natürlich tiefschwarze Klamotten. Vollkommen übertrieben, findet Zoey und versteht nicht, warum ihre Freundinnen bei jeder seiner Bewegungen loskreischen müssen. Aber es kommt noch viel schlimmer. Acid braucht Nachhilfe in Mathe – und die will er ausgerechnet und ausschließlich von Zoey."


Dieses Buch hatte ich schon länger im Visier, habe mich aber nie dazu durchringen können es zu kaufen. Irgendwann habe ich mir dann das eBook heruntergeladen.

In der Geschichte geht es um die 17-jährige Zoey, die ein relativ normales Leben führt, mal abgesehen davon, dass sie kaum Musik hört, sich immer sehr auf die Schule freut und 3 ziemlich schräge, aber liebe Freundinnen hat. :) Doch als sie nach den Ferien wieder in die Schule kommt, muss sie feststellen, dass Alex, auch genannt Acid, der Rockstar der Gegend, dieses Jahr in ihrer Klasse sitzen wird, das er mal wieder durchgefallen ist. Wäre das nicht schon schlimm genug, sitzt er auch noch neben ihr und fragt sie nach Nachhilfestunden in Mathe. Doch Zoey lässt ihn ihre Abneigung ihm gegenüber gleich spüren und so entsteht ein kleiner Krieg zwischen den beiden.

Zoey mochte ich irgendwie echt gerne, da sie nicht das typische Mauerblümchen ist, sondern eine richtig harte Nuss, was man am Anfang gar nicht erwartet und erst merkt als sie das erste Mal mit Alex redet. Sie lässt sich nicht so leicht was sagen. Ihre Verbale-Kampfkraft und ihre sarkastische Art haben mir richtig gut gefallen. Ebenfalls mochte ich die Wortgefechte zwischen Zoey und Acid(Alex). Das war richtig lustig und unterhaltsam. Was mir auch gut gefallen hat war, dass sehr viele bekannte, oder zumindest für mich bekannte, Songs vorkamen. :D Ich mag so etwas immer sehr. :3

Was ich sehr nervig fand war, dass ich in jedem Kapitel mindestens einen Fehler entdeckt habe. So etwas ist ziemlich doof, da, ich zumindest, immer voll aus der Geschichte gerissen werde wenn ich einen Fehler finde. :(

Die Grundstory fand ich leider etwas seicht. Die Idee ist zwar schon gut und interessant, aber mir hat es einfach an mehr Tiefe gefehlt. Denn bei einigen Sachen wollte ich mehr erfahren und es wurde aber leider dazu nicht mehr geschrieben, was ich sehr schade fand.

Das Cover schaut ganz gut aus, obwohl ich auch nicht finde das es besonders hübsch oder so ist. Das Bild und die Idee mit dem Plektrum in dem der Titel steht gefallen mir gut.

"Verliebe dich nie in einen Rockstar" ist eine nette Geschichte die mich gut unterhalten hat. Es gibt viele lustige Stellen und die Charaktere waren richtige klasse. Alles in allem hat es mir viel Spaß gemacht es zu lesen, doch ich hätte es mir besser vorgestellt.





Kommentare:

  1. Huhu :)

    Habe gesehen, dass du das Buch, welches übrigens Band 1 meiner absoluten Lieblingsreihe ist, rezensiert hast und musste die Rezi gleich lesen. Jap, Fehler sind schon nicht schön, aber so sehr sind sie mir gar nicht aufgefallen.
    Und ich kann dich beruhigen, im ersten Band hatte ich danach auch noch Fragen, aber die werden im Laufe der Folgebände allesamt geklärt, wenn die Geschichte ihren Lauf nimmt. Zoey ist übrigens noch nicht mal zur Höchstform ausgelaufen. In Band 2 und vor allem 4 und 5 ist sie einfach nur genial.

    Liebe Grüße
    Anni-chan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Eigentlich hatte ich nicht vor noch die anderen Bände zu lesen, aber jetzt werde ich es mir glaub ich nochmal überlegen. :3
      Es reizt mich jetzt doch schon sehr wegen Zoey, sie ist richtig lustig und wenn du meinst das es noch besser wird, dann muss ich ja wirklich weiterlesen. xD

      Liebe Grüße. :D

      Löschen