[Rezension] Wenn der Sommer stirbt von C. L. Wilson

Titel: Wenn der Sommer stirbt
Autor: C. L. Wilson
Erschienen: 16.Juli 2015  
Seitenanzahl: 416 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe

Klappentext: "Erst seit wenigen Wochen herrscht Frieden zwischen den Reichen Sommergrund und Winterfels, besiegelt durch die Ehe von Sommerprinzessin Chamsin und Wynter Atrialan, dem Winterkönig. Doch der Frieden währt nicht lange. Zu Beginn des Krieges hat Wynter das Eisherz, die Essenz eines dunklen Gottes, in sich aufgenommen. Und diese Magie droht nun, ihn zu verschlingen und in einen Todesgott zu verwandeln, eine Bedrohung, schlimmer als alles, dem sich Sommer- und Winterländer je gegenübersahen ..."


Nachdem mir schon der erste Teil dieser Reihe unglaublich gut gefallen hat, musste ich so schnell wie möglich auch den zweiten Teil lesen. Und was soll ich sagen? Er steht dem Ersten in nichts nach! Es ist sogar noch spannender und gefühlvoller als der "Der Winter erwacht". :

Nachdem Chamsin den König von Winterfels, Wynter Atrialan geheiratet hat und mit ihm nach Winterfels zog, war es zunächst schwierig sich in die Gesellschaft der Winterleute einzuleben.Und wäre es nicht schon schwer genug als Sommermädchen unter laute Wintermenschen zu leben, macht ihr Gemahl es ihr auch nicht einfacher, indem er sich von ihr fernhält. Doch nicht nur die Gefahr die von dem Eisherz, welches immer mehr von versucht Wynter zu übernehmen droht Gefahr über das Land zu bringen, sondern auch Chamsins Bruder, Milan steht kurz davor einen Krieg zu beginnen.

Je weiter die Geschichte voran schreitet desto unvorhersehbarer wird es und man fiebert richtig mit Chamsin und Wynter mit ob sie es schaffen werden. Doch zum Glück kommen sie sich dann doch irgendwann endlich näher und es ist richtig schön mitzuerleben, wie sich die beiden langsam ineinander verlieben. :3

Zu den Charakteren muss ich sagen, dass ich Chamsin wirklich richtig gerne habe. Schon im ersten Teil habe ich sie sehr in mein Herz geschlossen, doch in diesem Buch noch mehr! Sie ist richtig mutig, lässt sich niemals unterkriegen, und auch wenn eine riesige Bestie vor ihr steht und sie töten will, wirft sie genau dieser Bestie noch Beleidigungen an den Kopf. haha Sie ist wirklich eine tolle Protagonistin.
Wynter mochte ich ebenfalls richtig gerne, obwohl mich sein Verhalten am Anfang des Buches doch manchmal etwas aufgeregt hat.

Ich muss sagen, die gesamte zweite Hälfte des Buches war so spannend das ich es kaum ausgehalten habe. Ich musste sogar hin und wieder eine Pause einlegen beim Lesen, da die Spannung einfach ein bisschen zu viel für mich wurde und die ganze Zeit habe ich mir nur gedacht: "Oh mein Gott, bitte hab ein Happy End!". xD

Mehr will ich eigentlich gar nicht mehr verraten, da ich nicht spoilern will. Ich kann die Reihe auf jeden Fall nur empfehlen! :D

Das Cover ist genauso schön wie auch schon das Erste. Und zusammen sind sie überhaupt ein Traum! Obwohl mir das Erste ein kleines wenig besser gefällt, da ich die Farben mehr mag. ;D

"Wenn der Sommer stirbt" ist ein wunderbarer Abschluss einer spannenden und gefühlvollen Fantasygeschichte. Ich konnte beide Teile der Reihe kaum aus den Händen legen. :3
Sehr empfehlenswert für Leute die dieses Genre gerne lesen. :D







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen