[Rezension] Gefährliche Wünsche von Natalie Luca

Titel: Gefährliche Wünsche (Die Dschinn-Reihe 1)
Autor: Natalie Luca
Erschienen: 5. März 2015  
Seitenanzahl: 290 Seiten
Verlag: Impress

Klappentext: "Schuld ist nur diese dumme Wette: Weil die siebzehnjährige Lori zu schüchtern ist, um Jungs anzusprechen, muss sie die hässlichste Lampe auf dem Markt kaufen. Als kurz darauf ein leibhaftiger (und auch noch gutaussehender!) Dschinn vor ihr auftaucht, traut sie ihren Augen nicht. Sie soll sich etwas wünschen. Aber was? Während Lori noch grübelt, bringt der Lampengeist sie in eine peinliche Situation nach der anderen. Als dann noch ein fremder Junge an ihrer Schule auftaucht und beginnt Fragen zu stellen, weiß Lori nicht mehr, wie sie aus der Affäre wieder herauskommen soll. "

Hauptsächlich habe ich mir das Buch besorgt, weil mir das Cover sehr gut gefallen hat und weil mich der Klappentext echt neugierig gemacht hat.
Als ich dann das erste Kapitel gelesen habe und ich festgestellt habe, dass das Buch in Wien spielt, war ich sofort begeistert, da ich selbst in Wien lebe und noch nie ein Buch gelesen habe, welches dort spielt. :D

Es geht um die 17-jährige Lori, die eigentlich Hannelore heißt und sich vom Schicksal ziemlich gestraft fühlt wegen ihrem Namen, ihrer Speckröllchen und der Tatsache, dass sie von ihren Mitschülern gemobbt wird. Ihre beiden besten Freundinnen, Julia und Becky stehen ihr jedoch zur Seite. Doch dank den beiden muss Lori, als sie eine Wette verloren hat, auf dem Markt eine alte Öllampe kaufen, die ziemlich hässlich aussieht. Als sie unabsichtlich an der Lampe reibt, kommt auf einmal Rauch aus dieser und im nächsten Moment steht ein Dschinn vor ihr und erklärt Lori, dass sie nun 3 Wünsche frei hat. Während Lori noch überlegt was sie sich wünschen soll, richtet der Dschinn viel Blödsinn an und bringt sie von einer peinlichen Situation in die Nächste.
Als ob das nicht schon reichen würde, bekommt sie auch noch einen neuen Schüler in ihrer Schule, der irgendwie seltsam ist, und das nicht nur, weil er sie vor ihren Mitschülern verteidigt und praktisch nicht mehr von ihrer Seite weicht.

Ich mochte Lori schon von Beginn an sehr gerne, da sie ein richtig liebenswertes Mädchen ist, dass es nicht leicht im Leben hat. Immer wieder wenn sie von jemanden verspottet wurde oder in eine peinliche Lage gerutscht ist hatte ich riesiges Mitleid mit ihr, da sie anfangs nicht genug Selbstvertrauen hat, um sich zu wehren. Doch ich war richtig froh das sich das im Laufe der Geschichte geändert hat. :3
Ihre beiden besten Freundinnen fand ich auch echt klasse. Überhaupt Becky mochte ich richtig gerne, da sie so eine einzigartige Art hat. :)

Die Autorin hat einen angenehmen, leicht lockeren Schreibstil, sodass man durch das Buch regelrecht fliegt. Ebenfalls toll sind die vielen komischen Einfälle, wie zum Beispiel ein Elefant im Vorgarten. ;D

Das Einzige, was mich ein wenig an dem Buch gestört hat, war, dass der Dschinn eigentlich nicht so viel vorgekommen ist, wie ich mir am Anfang dachte. Das fand ich ein wenig schade. Aber trotzdem ein sehr gelungenes Buch! :D
Das Cover finde ich sehr schön und es passt auch richtig gut zum Thema. :D Die Farben und die Schrift sind sehr schön ausgewählt und auch dass man das Mädchen im Hintergrund nicht so genau erkennen kann ist eine echt gute Idee. Meiner Meinung nach ist es ein super Cover für eine Dschinn-Geschichte. ;D

Alles in allem bin ich sehr begeistert von dem Buch, da es echt lustig, sehr spannend und richtig schön ist. :3
"Gefährliche Wünsche" ist, soviel ich mitbekommen habe, der erste Band der Dschninn-Trilogie von Natalie Luca und ich weiß jetzt schon das ich die beiden anderen Bücher auch lesen werde. ;D



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen