[Rezension] Teardrop von Lauren Kate

Titel: Teardrop
Autor: Lauren Kate
Erschienen: 25. August 2014
Seitenanzahl: 528 Seiten
Verlag: cbt

Klappentext: "»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?"

Teardrop war schon eine Weile auf meinem SuB und jetzt, da im August der zweite Teil erscheint, dachte ich mir es wäre gut, wenn ich den Ersten jetzt mal lesen. :)

Die Geschichte beginnt damit, dass die junge Eureka ihre Mutter verliert und selbst nur knapp dem Tod entkommt. Seitdem hat sich Eurekas Leben verändert und im Laufe der Geschichte erfährt der Leser immer wieder in verschiedenen Situationen, wie sehr sich ihr Leben, oder besser gesagt ihre Einstellung zum Leben geändert hat. 
Eureka lebt bei ihrem Vater, dessen neuer Frau und ihren Halbgeschwistern und frisst alle Emotionen immer nur in sich hinein, da sie mit niemanden aus ihrer Familie richtig reden kann seit dem Tod ihrer Mutter Diana. Der Einzige, dem sie sich anvertrauen kann, ist ihr bester Freund Brooks. Doch als Eureka dann eines Tages auf den mysteriösen jungen Ander trifft, zudem sie sich seltsamerweise vom ersten Augenblick an hingezogen fühlt, ändert sich ihr Leben erneut und auch ihr bester Freund verändert sich auf einmal.
 
Die meiste Zeit tat mir Eureka ziemlich leid. Nicht nur das sie ihre Mutter verloren hat, nein, da muss sie sich auch noch mit ihrer Stiefmutter und etlichen Psychologen rumschlagen und eigentlich gibt es niemanden der sie richtig versteht und bald auch niemanden mehr dem sie vertrauen kann.

Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen da es mit jedem Kapitel spannender wurde und es ein mich ein kleines bisschen an einen Krimi erinnert hat. haha :) Stückchenweise erfährt der Leser zusammen mit Eureka immer mehr über das Geheimnis, welches ihre Mutter ihr hinterlassen hat und was es mit den nichtvorhandenen Tränen von Eureka zutun hat. Das hat mir sehr gut gefallen, weil es so viel spannender ist, als wenn der Leser schon vor der Protagonistin alles weiß.

Was mich an dem Schreibstil der Autorin nur gestört hat, war, dass sie sehr oft ziemlich abgedriftet ist und Einiges viel zu genau beschrieben hat. Dadurch kam manchmal Langeweile auf und es hat sich ein wenig gezogen. Meiner Meinung nach wäre es besser gewesen, wenn sie es etwas knapper gehalten hätte, denn so wartet man die immer, bis sie endlich mal zum Punkt kommt. Das ist jedoch das Einzige was ich so richtig auszusetzen habe an dem Buch.

Das Cover ist wirklich unglaublich schön. Am schönsten finde ich die Wasserperlen, die um das Kleid herum tanzen. *__* Auch die Farben gefallen mir richtig gut. Alles in allem passt das Cover wirklich sehr gut zur Geschichte. :)
Teardrop ist das erste Buch, welches ich von Lauren Kate gelesen habe und es hat mir, bis auf ein paar Stellen sehr gut gefallen. Auch wenn die Story nur langsam voranschreitet, ist es doch sehr spannend und es gibt eine menge Gefühle.
Ich werde auf jeden Fall den zweiten Teil lesen, der im August erscheint, denn ich bin schon sehr neugierig darauf, wie es weitergeht. :3





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen